1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Es darf gesnackt werden

Nutzen Sie den Tag! Essen Sie sich satt - schnell, gesund und sehr bequem. Und alles mit den Fingern. Marcus Bösch berichtet von nahrhaften Neuheiten auf der Anuga 2003 - der weltweit führenden Lebensmittelmesse.

default

Gebt das Hanf frei

Der Auftrag war klar umrissen: Finden Sie die neusten Neuheiten und trendigsten Trends in Sachen Ernährung. Knapp sechs Stunden Zeit waren einkalkuliert. Gewählter Ort: die weltweit wichtigste Lebensmittelmesse. Name: Anuga - das Stelldichein der Branche, das Mekka der mannigfaltigen Welt der Nahrungszubereitung, -präsentation und -aufnahme. Rund 6000 Aussteller aus 93 Nationen preisen hier vom 11. bis zum 15. Oktober 2003 ihre Waren an. Einen beachtlichen Teil dieser Waren konnte ich auf einem rekordverdächtigen Fußmarsch durch die meisten der 14 Ausstellungshallen persönlich in Augenschein nehmen.

"Ich bin begeistert"

Meine Mission beginnt am Sonntagmorgen am Westeingang der Kölner Messe. Mit leerem Magen - wer frühstückt schon, wenn er zu einer Ernährungsmesse geht - und einer leeren Tragetasche - wer will auf einer Ernährungsmesse schon mit leeren Händen nach Hause gehen – begebe ich mich in die Messehallen. Die Worte der Verbraucherschutzministerin klingen noch wohlig in den Ohren. "Ich bin begeistert von der Vielfalt der

Anuga Lebensmittelmesse 2003

Anuga Lebensmittelmesse 2003, Sushiplatte

Innovationen", hat Frau Künast zur Eröffnung gesagt: Nachdem sie sich durch thailändische Gewürzhäppchen, Edellachs, ungarische Salami, Schweinefleischfrikadellen und ein Stück Biokäse gefuttert hat. Die wunderbare Welt der Warenvielfalt liegt da noch vor mir.

Das beste an der Anuga wird mir sehr schnell klar. Man kann, darf und soll alles erst in die Hand und danach in den Mund nehmen. "Finger-Food" schimpft sich diese Sitte. "Seit einigen Jahren selbst in der feinen Gesellschaft eine trendige Angelegenheit", informiert der Messekatalog. Leberwurstschnittchen, Oliven, Nüsschen, Sushi-Häppchen und knusprige Teigtaschen warten. Auch die "total ungefährliche" Schafsmilchschokolade mit gerösteten Hanfstückchen scheint ganz erpicht auf ihre Verköstigung. Es "darf gesnackt werden".

Hamburger, Pommes und Hot Dog

Hamburger, Pommes und Hot Dog

Ernährungswissenschaftler erklären den Hang mit den Händen ins Essen zu langen, durch die Überflutung mit audiovisuellen Reizen. Und damit treffen sie zumindest hier vor Ort den Nagel auf den Kopf.

"Ein Teller muss sein"

Überall brutzelt es, überall riecht es und überall stehen Leute. Und die wollen kosten und zwar sofort. Überhaupt gilt es keine Zeit zu verlieren. Schon gar nicht beim Essen. Herr Charles Huang aus Taiwan hat da eine freudige Nachricht für die gehetzte Lifesytle Kundschaft. Lotus-Haferflocken heißt sie. "Ein revolutionäres Produkt", sagt Herr Huang, denn die mit Lotussamen und weiteren Kräutern versehenen Flocken sind bequem zu öffnen und direkt aus der Dose zu verspeisen. Sie

Renate Künast

Renate Künast

kommen verzehrfertig in den Einkaufswagen und auf den Frühstückstisch – total "convenience" eben. Ein "Höchstmaß an Bequemlichkeit" wird garantiert. "Zu Hause würde ich sagen, ein Teller muss sein", erhebt die Ministerin vorsichtig Einspruch.

Auf die Teller kommen auf der Anuga dieses Jahr Crossover, Gesundheit und Spaß. Neben eigenwilligen Kreationen (Tabak-Mousse mit "1 El Pfeifentabak") und angeblich gesundem Blödsinn (Schinkenwurst mit Omega3-Fettsäure und Joghurt) zeichnet sich ein Paradigmenwechsel bei den Trendgetränken ab. Taurin, Koffein und Guarana in der Dose scheinen Schnee von gestern zu sein. Angepriesen werden Mixturen aus Aloe Vera, Ingwer, Artischocke und grünem Tee ("dies alles mit einem Geschmack, den Jung und Alt gleichermaßen zu schätzen wissen") oder ein Gingko-Drink mit dem wahnsinnig sinnigen Namen "Carpe Diem" ("empfiehlt sich für die langen Nachmittage im Büro").

Crispy-Künast Sandwich

"Carpe Diem" erweist sich nach mehreren Stunden auf der Anuga als adäquate Aufforderung. Ich beschließe den geordneten Rückzug, inklusive vollem Magen und noch vollerer Tragetasche. Am Abend kreiere ich eigenhändig den sensationell hippen Crispy-Künast Sandwich. Verzehrfertig, dynamisch, mundgerecht und auch noch gesund. Einige Spritzer Zitronensaft garantieren revolutionäre Vitamin C Versorgung für die neue Generation. Auftrag erfüllt.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links