1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Erzbischof Robert Zollitsch trifft Papst Josef Ratzinger zu Gespräch über Missbrauchsfälle

Beinahe täglich werden neue Fälle von sexuellem Missbrauch an deutschen, meist kirchlichen Einrichtungen bekannt. Jetzt meldet die "Süddeutsche Zeitung", in Oberbayern habe die katholische Kirche in den 80er-Jahren einen wegen sexuellen Missbrauchs vorbelasteten Priester in der Gemeindearbeit eingesetzt. Bischof von München und Freising war damals Josef Ratzinger - der heutige Papst. Wie viel er von dem Vorgang wusste, ist nicht bekannt. Insgesamt aber wächst die Kritik an der katholischen Kirche. Denn oft wurden Missbrauchsfälle jahrzehntelang vertuscht. Jetzt war der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz beim Papst in Rom.

Video ansehen 01:43