1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Erstmals eine Frau an der Spitze des estnischen Parlaments

Tallinn, 1.4.2003, MOLODJOSCH ESTONII, russ.

Erstmals in der Geschichte Estlands steht eine Frau an der Spitze des Parlaments, Am Montag (31.3.) wählten die Abgeordneten der 10. Legislaturperiode des Riigikogu (Parlament) Enge Ergma (von der Res Publica) zur Parlamentsvorsitzenden. Enge Ergma ist Vizepräsidentin der Akademie der Wissenschaften. Toomas Savi von der Reformpartei wurde Erster Vizevorsitzender (...). Er erhielt die Stimmen von 57 Abgeordneten. Zum weiteren Vorsitzenden wurde Peeter Kreitzbeg von der Zentrumspartei gewählt. (...)

Enge Ergma richtete in ihrer Antrittsrede an alle Frauen den Appell, politisch aktiv zu werden und damit ebenso wie die Männer an der Entwicklung Estlands teilzunehmen. "Ich bin eine Estin und stolz darauf", sagte sie. "Ich bin mir der mir übertragenen Verantwortung bewusst und hoffe, dass es von nun an im Riigikogu keine Trennung in ein Koalitons- und ein Oppositionsestland geben wird", (...)

Edgar Savisaar, der Vorsitzende der Zentrumspartei (Gewinner der Wahlen vom 2. März - MD) entschied sich, Bürgermeister von Tallinn zu bleiben (und nicht dem Palrament anzugehören). (...)

Die Astrophysikerin Ene Ergma, Vizepräsidentin der Estnischen Akademie der Wissenschaften, war zuvor politisch nicht aktiv. Sie kandidierte für das Parlament in Tartu und erhielt dort 979 Stimmen. 1969 absolvierte sie die Fakultät für Astronomie an der Moskauer Staatlichen Universität, 1972 erwarb sie einen Doktortitel und 1984 den Titel eines Doktors der Physik und Mathematik. (...) Seit 1988 war sie Professorin an der Universität von Tartu. Sie spricht hervorragend Russisch... (TS)

  • Datum 04.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3SjG
  • Datum 04.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3SjG