1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Erstes Gaudí-Haus eröffnet in Barcelona

Sein berühmtestes Bauwerk ist die Sagrada Familia. Antoni Gaudí hat für die Ewigkeit gebaut. Nun öffnet auch sein erster Bau für Besucher. Er zählt zu den acht als Weltkulturerbe erklärten Gaudí-Werken in Barcelona.

Die Casa Vicens gilt als der erste selbständig realisierte Bau von Antoni Gaudí und wird am 16. November als letztes seiner einzigartigen Bauwerke in Barcelona der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 1883 baute der katalanische Architekt dieses Haus im Auftrag des Immobilienmaklers Manuel Vicens i Montaner als Sommerresidenz. Über ein Jahrhundert war es Wohnhaus. 2005 wurde es zusammen mit anderen Gaudí-Werken von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. 2014 kaufte es eine Bank aus Andorra mit dem Plan, das Gebäude der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Im Stadtteil Gràcia in der Carrer de les Carolines 18-24 ist nach umfangreicher Restaurierung ein Wohnhaus-Museum entstanden mit allen Zutaten, die so unverwechselbar und typisch für den phantasievollen Baumeister sind. 

Im Laufe der Zeit wurde die Casa Vicens immer wieder umgebaut. Heute ist das Haus fast doppelt so groß wie zu Beginn und der zugehörige Garten ist nahezu ein Park geworden. Ab 16. November sind Besucher willkommen. Der Eintritt kostet 16 Euro, eine geführte Tour 19 Euro. Tickets gibt es über die Internetseite Casa Vicens

Antoni Gaudí (1852-1926) ist der bekannteste Vertreter des Modernisme, einer katalanischen Strömung des Jugendstils. Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts erblühte diese sehr eigene Stilrichtung in Katalonien. Barcelona war das Zentrum des Modernisme und bis heute sind zahlreiche Bauwerke aus dieser Zeit in der ganzen Stadt zu bewundern.

is/ch

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links