1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Erster Weltrekord bei der EM

Beim 50-km-Gehen in Zürich gibt es Gold für Frankreich. Dabei gab zum ersten Mal bei dieser Leichtathletik-Europameisterschaft einen neuen Weltrekord.

Titelverteidiger Yohann Diniz aus Frankreich hat bei der Leichtathletik-EM in Zürich mit Weltrekord erneut Gold über 50 km Gehen gewonnen. Der 36-Jährige verwies nach einem wahren Krimi mit mehreren Führungswechseln in 3:32:33 Stunden den Slowaken Matej Toth auf Rang zwei (3:36:21). Bronze sicherte sich der Russe Iwan Noskow (3:37:41).

Diniz ließ sich bei seinem Rekord-Gang auch von den widrigen Bedingungen nicht beeindrucken - auf der Strecke hatte es zwischenzeitlich heftig geregnet und gestürmt. 14 km vor dem Ziel setzte Diniz die entscheidende Attacke und sicherte sich Gold. "Außerirdisch, was Diniz heute geleistet hat", kommentierte der deutsche Bundestrainer Ronald Weigel den Sieg des schon 36 Jahre alten Franzosen.

Vor Diniz hatte der Russe Dennis Nischegorodow mit 3:34:14 Stunden die Weltbestzeit (2008) gehalten. Bei den Titelkämpfen in der Schweiz fiel damit am vierten Wettkampftag der erste Weltrekord. Der Deutsche Carl Dohmann ging nach 3:51:27 Stunden als 15. durchs Ziel.

dk/jw (dpa/sid)