1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Erster offizieller Besuch eines slowakischen Präsidenten im Weißen Haus

- Rudolf Schuster von George W. Bush empfangen

Köln, 10.6.2002, NOVY CAS, PRAVDA, SME

NOVY CAS, slowak., 8.6.2002

Der Präsident der Slowakei Rudolf Schuster hat gestern (7.6.) einen Höhepunkt seiner Karriere erlebt: in Washington kam er für eine halbe Stunde mit US-Präsident George W. Bush zusammen.

Schuster versicherte seinem Gastgeber im Weißen Haus: eine neue slowakische Regierung (die aus den Septemberwahlen hervorgehen wird – MD) werde demokratische Reformen unterstützen, die für den NATO-Beitritt der Slowakei von großer Bedeutung sind. (...) "Ich werde alles tun, was ich im Rahmen meiner Verfassungskompetenzen machen kann, um zu gewährleisten, dass die Slowakei auf dem Weg der Demokratie bleibt", sagte der slowakische Präsident. (...) Die angesehene US-Zeitung "Washington Times" bezeichnete das Treffen von Bush mit Schuster als eine historische Chance. Die Slowakei habe gezeigt, dass sie für die NATO- und EU-Integration vorbereitet ist, so das Blatt. (ykk)

PRAVDA, slowak. 10.6.2002

Präsident Rudolf Schuster ist überzeugt, dass es ihm bei dem Gespräch mit US-Präsident George W. Bush am Freitag (7.6.) gelungen ist, Befürchtungen der amerikanischen Administration vor einer Änderung der außenpolitischen Ausrichtung der Slowakei nach den anstehenden Herbstwahlen zu zerstreuen. (...)

Der Präsidentensprecher Jan Fülle ergänzte, die USA seien daran interessiert, dass nach den Wahlen eine "vertrauenswürdige" Regierung in der Slowakei noch vor dem Prager NATO-Gipfel gebildet wird, da in Prag über eine Einladung der Slowakei in die NATO entschieden wird.

Schuster ist der erste slowakische Präsident überhaupt, der im Weißen Haus offiziell mit einem amerikanischem Präsidenten zusammentraf. Bei dieser Gelegenheit hat er George Bush zu einem Besuch der Slowakei eingeladen, der am Rande des Prager NATO-Gipfels stattfinden sollte. (ykk)

SME, slowak., 10.6.2002

Die Slowakei hat in den letzten Tagen einige Pluspunkte für den NATO-Beitritt gemacht. Es ist mehr als nur eine Geste, dass US-Präsident Bush den slowakischen Präsidenten im Weißen Haus empfing. Für diejenige Amerikaner, die über eine NATO-Erweiterung entscheiden werden, ist es jedoch noch wichtiger, dass die Slowakei in Kürze eine Militäreinheit nach Afghanistan entsendet. (...)

"Die slowakische Armee ist für den NATO-Beitritt vorbereitet", sagte Verteidigungsminister Jozef Stank. Für die Einladung der Slowakei in die Nordatlantische Allianz gebe es aus militärischer Sicht keine Hindernisse mehr. "Was die militärische Seite betrifft, bin ich mir sicher", sagte Stank unmittelbar nach der Rückkehr aus den USA, wo er am Treffen von Rudolf Schuster mit George Bush im Weißen Haus teilgenommen hat. (ykk)

  • Datum 10.06.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2P7w
  • Datum 10.06.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2P7w