1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Erster Günter-Eich-Preis an Alfred Behrens

Der in Berlin lebende Hörspielautor Alfred Behrens erhält den Günter-Eich-Preis der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde für 2007 erstmals ausgeschrieben und soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden, teilte die Stiftung am Montag mit. Sie würdigt das Lebenswerk von Autoren, die mit ihren Radioarbeiten die Gattung Hörspiel ideenreich und stetig erweitert haben. Die Übergabe des Preises ist für den 4. Februar während der ersten Leipziger Hörspieltage geplant. Die Auszeichnung ist benannt nach dem deutschen Hörspielautor und Lyriker Günter Eich (1907-1972).

Der in Hamburg geborene Behrens erhält den Preis von der Jury, weil er seit gut 35 Jahren das deutschsprachige Hörspiel mit "erfrischenden und unkonventionellen Impulsen" bereichert. Er sei wichtiger Wegbereiter und Schrittmacher des Pop-Hörspiels, hieß es weiter. Der Jury gehörten unter anderem die in Leipzig lebende Autorin und Journalistin Linde Rotta und Christoph Buggert, früherer Hörspielleiter beim Hessischen Rundfunk, an.