1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Erster Baumwipfelpfad im Harz eröffnet

Jetzt hat auch Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge einen Baumwipfelpfad. Die Anlage in Bad Harzburg führt in rund 25 Metern Höhe durch die Kronen eines alten Mischwaldes.

Auf einer Länge von etwa 1000 Metern gibt es mehr als 30 Stationen, an denen Besucher mit Natur und Geschichte des Harzes vertraut gemacht werden. Die Kosten betrugen 4,5 Millionen Euro - 2 Millionen Euro kamen von der EU, der Rest von der Stadt Bad Harzburg. Der Harzer Tourismusverband erwartet, dass der Baumwipfelpfad jährlich Zehntausende von Besuchern anlocken wird.

Angeboten werden auch zahlreiche Führungen zu den Themenbereichen Wald und Tierwelt. Außerdem gibt es abendliche Erlebniswanderungen, bei denen man in den Wipfeln den nachtaktiven Tieren begegnen kann.

In Deutschland gibt es bislang 13 entsprechende Anlagen, vorwiegend in Süddeutschland. Der wohl bekannteste Baumkronenweg befindet sich im Nationalpark Hainich in Thüringen.

ak/ks (dpa, baumwipfelpfad-harz.de)