1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Ernst Welteke: "Erwarte höheres Wirtschaftswachstum als 2002"

Bundesbankpräsident im Interview mit DW-TV

"In diesem Jahr erwarte ich ein höheres Wirtschaftswachstum als 2002." Das sagte der Präsident der Deutschen Bundesbank, Ernst Welteke, in einem Interview mit DW-TV. Es gebe dafür "viele positive Signale wie etwa die größere Stabilität des Geldwertes, die vor allem auf vermehrte Anlagen im Euro-Raum zurückzuführen ist und zu mehr Kaufkraft führen wird". Dafür spreche auch eine "relativ vernünftige Entwicklung von Löhnen und Gehältern im Laufe dieses Jahres".
Welteke räumte im deutschen Auslandsfernsehen ein, Voraussetzung für diesen Optimismus sei ein "konsequenter Abbau der starken Verschuldung Deutschlands". Dazu gehöre auch eine solide Finanzpolitik. Investoren ziehen sich nach Auffassung des Bundesbankchefs aufgrund des möglichen Irak-Krieges offensichtlich aus dem deutlich überbewerteten US-Dollar zurück. Der starke Euro erleichtere Deutschland den Energie-Import. Welteke: "Längerfristig mag der starke Euro zu einer Belastung im internationalen Wettbewerb führen. Aber wir haben in den vergangenen Jahren wieder einen Rekord im Export aufstellen können. Deshalb sehe ich die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Produkte nicht gefährdet."
9. Januar 2003
006/03