1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Ernst Welteke: Erwarte besseres Wirtschaftswachstum in der zweiten Jahreshälfte

Präsident der Bundesbank im Interview mit DW-TV

default

Ernst Welteke, Präsident der Deutschen Bundesbank

„Die Fundamentaldaten sind stimmig, um ein höheres Wachstum zu erzielen. Ich denke, dass wir in der zweiten Jahreshälfte ein besseres Wirtschaftswachstum erleben werden als in der ersten Hälfte.“ Das sagte der Präsident der Deutschen Bundesbank, Ernst Welteke, in einem Interview mit DW-TV. Die Bundesregierung habe mit ihren Reformvorhaben die richtige Richtung eingeschlagen. Wichtig sei, dass die „sozialen Sicherheitssysteme finanzierbar bleiben und dass die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte voranschreitet“, so Welteke im deutschen Auslandsfernsehen weiter.

Es sei darüber hinaus richtig, die Steuerreform um ein Jahr vorzuziehen. Dabei müsse man jedoch die Verschuldung der öffentlichen Haushalte im Blick behalten. Welteke: „Für das kommende Jahr kommt es entscheidend darauf an, dass das Maastricht-Kriterium von drei Prozent Defizit eingehalten werden kann. Denn sonst würde das wieder einen Vertrauensverlust nach sich ziehen.“

21. Juli 2003
147/03

Sie möchten die Pressemitteilungen der Deutschen Welle künftig per E-Mail erhalten? Schreiben Sie uns: dwkomm@dw-world.de

  • Datum 21.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3seg
  • Datum 21.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3seg