1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Erneut Probleme mit russischen Erdöllieferungen

Der russische Erdölkonzern Lukoil hat seine Lieferungen nach Deutschland im Februar erneut gestoppt. Nach Angaben von Rohstoffhändlern will das Unternehmen durch die Unterbrechung bei dem deutschen Generalimporteur für russisches Öl, Sunimex, höhere Preise erzwingen. Ihnen zufolge sollte Lukoil diesen Monat ursprünglich 520.000 Tonnen Öl durch die Pipeline "Druschba" (Freundschaft) nach Deutschland liefern. Eine Sprecherin des Raffineriebetreibers Total Deutschland bestätigte, dass die Liefermengen in den vergangenen Tagen zurückgegangen seien. Die Raffinerien seien dennoch voll ausgelastet. Auch sei sie zuversichtlich, dass längerfristige Einschnitte bei den Einfuhren aus Russland durch Lieferungen aus anderen Quellen ausgeglichen werden könnten.