1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Erleichterung über den Kompromiss im US-Schuldenstreit

Ende des US-Schuldendramas: Die Aktienmärkte reagierten positiv +++ Mehr Windenergie notwendig, wenn der Atomausstieg gelingen soll +++ Brasilien wärmt sich auf für sportliche Großereignisse

Sendungslogo DP Wirtschaft

Erleichterung

Kurz vor der drohenden Zahlungsunfähigkeit der USA haben sich Demokraten und Republikaner im Streit um die Anhebung der Schuldenobergrenze zusammengerauft. Kern der Einigung ist eine zweistufige Anhebung der Schuldengrenze um mindestens 2,1 Billionen Dollar, an die Kürzungen von mehr als 2,4 Billionen Dollar über einen Zeitraum von zehn Jahren gekoppelt sind. Die Aktienmärkte reagierten bisher positiv darauf. Wobei in Gesprächen mit Börsenprofis auch Skepsis zu hören ist. Einschätzungen aus dem Frankfurter Börsensaal. Und anschliessend ein Interview mit Michael Burda, er ist Wirtschaftswissenschaftler an der Berliner Humboldt-Universität.

Laues Lüftchen

Vor der Nordseeinsel Borkum beginnt Ende August der Bau eines weiteren deutschen Offshore-Windparks. Der Seewind soll die von der Politik beschlossene Energiewende vorantreiben. Doch bisher weht eher ein laues Lüftchen . Wenn aber in Deutschland die grüne Wende, weg von der Atomenergie, gelingen soll, sind deutlich mehr Anlagen notwendig.

Mega-Ereignisse am Zuckerhut

Brasilien bereitet sich auf zwei Großereignisse vor. 2014 finden dort die Fußball-Weltmeisterschaft und zwei Jahre später die Olympischen Spiele statt. Milliarden sollen bis dahin in Stadien, Flughäfen und Straßen fließen. Die wirtschaftlichen Erwartungen im Land sind groß.

Audio und Video zum Thema