1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Erlanger Poetenfest gerettet

Das Erlanger Poetenfest kann trotz städtischer Finanzprobleme nun doch stattfinden. Das teilte die Stadt nach einem Krisengespräch führender Kulturamtsmitarbeiter mit Oberbürgermeister Siegfried Balleis mit. Der Kompromiss sieht den Verzicht auf Ausstellungen im Herbst und Winter vor. Zusätzliche Einnahmen erhofft sich die Stadt vom Verkauf eines fünf Euro teuren "Solidaritäts-Buttons". Die Kosten für das vom 29. August bis zum 1. September stattfindende Autorentreffen belaufen sich auf rund 100.000 Euro. Wegen der stark gesunkenen Gewerbesteuer-Einnahmen hatte Balleis keine Chance mehr für die Finanzierung des Poetenfestes gesehen, das in den vergangenen Jahren zwischen 6000 und 9000 Literatur-Interessierte angezogen hatte. Das im Erlanger Schlossgarten veranstaltete Poetenfest gilt als eine der wichtigsten Literatur-Veranstaltungen im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse.