1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Erfolgreicher Abschluss

Die Internationale Tourismus-Börse (ITB) geht zu Ende und alle sind zufrieden. Die Reisebranche hofft auf einen neuen Aufschwung und Berlin freut sich über Millioneneinnahmen.

default

Kulturreisen liegen im Trend

Fast die Hälfte der Reiseveranstalter, die dieses Jahr zur internationalen Tourismusmesse kamen, haben auch Geschäftsabschlüsse gemacht. Angeblich so gute, dass sich die Urlauber weltweit auch künftig über interessante und kostengünstige Angebote freuen können. Nach der Abschlussumfrage der Berliner Messegesellschaft waren 84 Prozent der Aussteller und Fachbesucher hochzufrieden. Profitiert haben ganz eindeutig die Veranstalter von Reisen in europäische Städte mit Kulturprogramm. "Das Interesse sowohl bei den Ausstellern als auch bei dem Fachpublikum und bei den Besuchern ist ungebrochen groß", betonte der Reiseanbieter Kai Geiger. "Insgesamt müssen wir sagen, dass die Halle sehr gut angenommen worden ist, dass also auch mehr Besucher als letztes Jahr da waren."

Ende der Krise

Von einer Krise in der Reisebranche ist nicht mehr die Rede. Die Reaktionen während der Messetage bestätigen die Optimisten: Es kamen mehr Fachbesucher aus dem Ausland nach Berlin als jemals zuvor. Von den 150 Ausstellern, die ihren Auftritt abgesagt hatten, haben sich die beiden großen, Lufthansa und Thomas Cook, für 2003 wieder angemeldet. Schon jetzt steigen die Reisebuchungen nach dem schlappen Herbst-/Wintergeschäft rasant an. Besonders gefragt sind Kurzreisen.

"Der Trend zur Kurzreise setzt sich fort", sagte Reiseveranstalter Geiger. Die Menschen suchten für kurze Zeit Entspannung, beispielsweise bei einer Kulturreise für ein Wochenende, um dadurch wieder Kraft für den Alltag zu tanken.

Obwohl viele Aussteller aus Kostengründen mit alten Broschüren und Videofilmen auf der Messe vertreten war, griff das Publikum dennoch beherzt zu. Die Hälfte der Leute, die die Fachmesse zwei Tage lang besuchen durften, unternimmt nach der ITB tatsächlich eine Reise mit dem abgeholten Informationsmaterial. Davon könnte auch der Ägypten-Anbieter Tarek Salouma profitieren. Er kommt seit 25 Jahren zur Reisemesse nach Berlin und rechnet für die nächste Saison mit einem guten Geschäft.

Günstige Angebote

Denn für viele östliche Mittelmeerreiseziele der kommenden Saison gilt: Die Preise, besonders für Ägypten und die Türkei sind drastisch gesunken. Tarek Salouma hat beispielsweise zwei Wochen mit Flug, Hotel und Aufenthalten in Kairo, Sharm El Sheik für insgesamt rund 700 Euro im Angebot.

Mit solchen Schnäppchen, da ist sich die Branche sicher, lässt sich die Zahl der Reisen um mindestens drei Prozent steigern. Doch nicht nur die Tourismusbranche freut sich über die Aufbruchstimmung auf der Messe. Gelohnt hat sich die ITB auch für das hoch verschuldete Berlin. Die Messe hat ihr rund 300 Millionen Euro an Einnahmen beschert. Geld, das die Stadt dringend gebrauchen kann.

Die Redaktion empfiehlt