1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen DW und Landesrundfunkanstalten

Die Intendantinnen und Intendanten der ARD sprachen bei ihrem jüngsten Treffen am 27./28. Juni in Bonn auch über die Kooperation zwischen DW und Landesrundfunkanstalten. Sie zogen eine positive Bilanz.

Peter Limbourg und die ARD-Vorsitzende Karola Wille

ARD-Pressekonferenz am 28. Juni 2016 in Bonn: DW-Intendant Peter Limbourg und ARD-Vorsitzende Karola Wille

DW-Intendant Peter Limbourg hat im Rahmen der ARD-Intendantensitzung in Bonn auf die sehr erfolgreiche, intensivierte Kooperation zwischen der DW und den anderen öffentlich-rechtlichen Sendern in Deutschland verwiesen. Auch die Regierungschefs von Bund und Ländern hätten bei ihrer Tagung am 16. Juni 2016 den vorgelegten Kooperationsbericht und die Absicht der Sender begrüßt, ihre Zusammenarbeit beim Auslandsfernsehen fortzuentwickeln.

Limbourg: „Die Deutsche Welle hat mit den Landesrundfunkanstalten und dem ZDF zuverlässige Partner, die attraktive Inhalte auch für Menschen im Ausland bieten.“ Beispielhaft nannte er die Zulieferungen zum arabischsprachigen Fernsehkanal DW Arabia 2, der sich speziell an Flüchtlinge richtet. Synchronisierte oder untertitelte Fassungen von „Lindenstraße“, „Sendung mit der Maus“, „37 Grad“ und weiteren Formaten „vermitteln auf unterhaltsame Weise Wissen über unser Land und seine Werte“, so Limbourg.

Die ARD-Vorsitzende und MDR-Intendantin Karola Wille nannte die Angebote der Landesrundfunkanstalten einen „wichtigen Baustein im Programm der Deutschen Welle für ihren Auslandsauftrag – insbesondere für Flüchtlinge, die ohne Sprachkenntnisse nach Deutschland kommen. Sie erhalten so in ihrer Muttersprache wertvolle Einblicke in unser Land und das Leben der Menschen hier“, so Wille.