1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Erfolge durch Handelserleichterungen

Europäische Handelserleichterungen für die ärmsten Länder der Welt haben nach Darstellung der EU-Kommission erste Erfolge gezeitigt. «Burkina-Faso, der Sudan und Mosambik haben damit begonnen, Zucker auf den europäischen Markt zu exportieren», sagte Entwicklungshilfekommissar Poul Nielson am Mittwoch in Brüssel. Dies sei ein Ergebnis der «Alles-außer-Waffen»-Initiative, mit der Europa den freien Handel fördern wolle. «Es hat keinen Zweck, sich weiter hinter Zollschranken zu verstecken», sagte Nielson. Die Europäische Union wolle aber über die bisherigen Vereinbarungen hinaus gehen, ergänzte Handelskommissar Pascal Lamy. Die EU-Kommission verabschiedete deshalb am Mittwoch einen Aktionsplan, der für weitere Hilfen sorgen soll. Er soll nun mit den 15 EU-Staaten und dem Europäischen Parlament besprochen werden.

  • Datum 18.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2fxA
  • Datum 18.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2fxA