1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Erfolg mit links

Über kaum eine andere Partei wird in Deutschland ähnlich emotional gestritten. Und keine Partei wechselte so schnell und häufig ihren Namen. Dennoch ist "Die Linke" inzwischen auch in Westdeutschland erfolgreich.‎

Ein Mann mit einer roten Fahne, auf der 'Die Linke' steht

"Die Linke" überzeugt immer mehr Menschen in Deutschland

Dezember 1989, die Grenze zwischen BRD und DDR ist seit einem Monat offen. Die Mauer ist gefallen und mit ihr ein ganzes politisches System. Im Osten diskutieren Parteimitglieder über die Zukunft der SED, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Das Ergebnis: Die frühere Staatspartei ändert Programm und Namen. Aus der SED wird die SED-PDS und im Februar 1990 die PDS, die Partei des Demokratischen Sozialismus. Von 4000 Mitarbeitern bleiben nur etwa 200.

Damals glaubten viele nicht an eine Zukunft der Partei, aber schon bald feierte sie erste Erfolge bei ostdeutschen Landtagswahlen. Seit 2001 regiert die PDS zusammen mit der SPD in der Bundeshauptstadt Berlin. In Westdeutschland jedoch spielte die Partei lange Zeit keine Rolle. Das änderte sich erst durch die WASG, einem Bündnis aus enttäuschten SPD-Mitgliedern und Gewerkschaftern: 2007 schlossen sich die beiden Parteien unter dem Namen "Die Linke" offiziell zusammen.

Heute, 20 Jahre nach der Wende, ist die Partei die viertstärkste im deutschen Bundestag. "Quasi aus dem Nichts wurde hier eine Partei aufgestellt, die bei Bundestagswahlen mit bis zu zehn Prozent der Stimmen gehandelt wird. Das ist schon außergewöhnlich", erklärt der Politikwissenschaftler Tim Spier von der Uni Göttingen.

Bei den anderen Parteien sorgt der Umgang mit der neuen, alten Partei immer wieder für Streit. Die konservativen Parteien warnen vor kommunistischen Experimenten, und für die SPD stellt "Die Linke" eine Konkurrenz dar. Doch was "Die Linke" genau will, das muss sie erst noch festlegen. Bis jetzt gibt es noch kein Parteiprogramm.


Glossar

mit links – hier auch: schnell; ohne Mühe

Programm, das – hier: der Text, in dem eine Partei schreibt, welche Ziele sie hat

Mitarbeiter/in, der/die – der/die Angestellte

Landtagswahl, die – die Wahl eines Parlamentes in einem der 16 Länder Deutschlands

SPD, die – die Sozialdemokratische Partei Deutschlands

jemand/etwas spielt keine Rolle – jemand/etwas ist nicht wichtig; jemand/etwas hat keine Bedeutung

WASG, die – die Partei "Arbeit & soziale Gerechtigkeit – Die Wahlalternative"

Bündnis, das – der Zusammenschluss (→ sich zusammenschließen)

sich zusammenschließen – hier: mindestens zwei Partner bilden eine Gemeinschaft

Wende, die – hier: die friedliche Revolution in der ehemaligen DDR 1989/1990

Bundestag, der – das Parlament der Bundesrepublik Deutschland

quasi – wie

die Stimme – hier: die Entscheidung für jemanden/etwas bei einer Wahl

etwas wird gehandelt – hier: der Wert oder der Erfolg von etwas wird geschätzt

außergewöhnlich – sehr ungewöhnlich

für etwas sorgen – hier: etwas verursachen; etwas bewirken

Experiment, das – der Versuch

etwas festlegen – hier: sich für etwas endgültig entscheiden


Fragen zum Text

1. Wie hießen die beiden Parteien, die 2007 zusammen "Die Linke" bildeten?

a) SED und WASG

b) SPD und PDS

c) PDS und WASG

2. "Die Linke" kritisiert vor allem …

a) den Sozialismus.

b) die Demokratie.

c) den Kapitalismus.

3. Welche Aussage ist falsch?

a) Die SPD hat Angst, dass sie durch "Die Linke" Wähler verliert.

b) Die SPD will "Die Linke" verbieten.

c) In manchen Bundesländern arbeitet "Die Linke" mit der SPD zusammen.

4. 1989 ist die Berliner Mauer gefallen. Das Ereignis heißt …

a) Fallmauer.

b) Fallsmauer.

c) Mauerfall.

5. In manchen ostdeutschen Ländern ist "Die Linke" hinter der SPD die … Partei.

a) zweitstärkste

b) zweierstärkste

c) zweitstarke

Arbeitsauftrag:

Gehen Sie auf die Internetseite der Partei "Die Linke" (www.die-linke.de) und versuchen Sie in fünf Arbeitsgruppen herauszufinden, welche Position die Partei zu den folgenden Themen vertritt: "niedrige Löhne", "Globalisierung", "Einwanderung", "Familienpolitik", "Umwelt".

Autor: Marcus Bösch / Ingo Pickel

Redaktion: Shirin Kasraeian

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads