1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lebensart

Eröffnung der "International Games Week"

In Berlin startet eine der wichtigsten Veranstaltungen der Computerspiel-Branche. Spiele-Profis und interessiertern Besuchern präsentiert sich das Event sechs Tage lang als größte Netzwerk-Plattform in Europa.

Ein Oculus Rift Headset (Foto: ROBYN BECK/AFP/Getty Images)

Das Oculus Rift Headset ermöglicht das Eintauchen in virtuelle Realitäten

Die Messe ist die zentrale branchenübergreifende Plattform für Computerspielewirtschaft, -entwicklung und –kultur in Europa. Unter ihrem Dach versammelt sie vom 21.04. bis zum 26.04.2015 viele Veranstaltungen für Spielebegeisterte.

Auf dem Programm stehen unter anderem die Entwicklerkonferenz "Quo Vadis", das Gamefest am Computerspielmuseum, sowie Theaterabende und Konzerte. Festlicher Höhepunkt des Eröffnungstags ist die Verleihung des Deutschen Computerspielpreises am Abend. Der Preis zeichnet qualitativ hochwertige, innovative und pädagogisch wertvolle Spiele "Made in Germany" aus und wird dieses Jahr in 13 Kategorien vergeben.

Let's Play- und Speedrun-Veranstaltungen, Indie Games zum Ausprobieren und Partys sind auch Teil der "International Games Week". Erstmalig wird es mit "Womenize!" einen Aktions- und Kennenlerntag für Frauen in den Medien und der Technologiebranche geben

Video ansehen 03:47

Weibliche Spieleentwickler denken anders

Games als Kunst

Im Rahmen der "International Games Week" feiert außerdem das internationale Video Games Festival "A Maze" Computerspiele als Kunstform. Es soll Profis, Künstlern und Kreativen ermöglichen, ihr Können und ihre Visionen zu teilen. Dabei werden vor allem "independent games", das heißt Spiele unabhängiger Entwickler, vorgestellt. Diese arbeiten nicht im Auftrag großer Firmen. Neben der Ausstellung bietet "A Maze" auch zahlreiche Workshops für Gamedesigner.

Virtual Reality-Brille (Bild: DW/Michael Böddeker)

Virtual Reality-Brillen können auch mit Hilfe eines Smartphones selbst gebaut werden

Virtual Reality

Viele Spiele-Entwickler begeistern sich derzeit besonders für Virtual Reality-Games. Die Virtual Reality soll nicht nur bei Spielen genutzt werden. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind unter anderem die Tourismus-Branche, Lehre, Forschung und das Gesundheitswesen.

Die "International Games Week" tritt in die Fußstapfen der "DGT", der Deutschen Gamestage, die das Medienboard Berlin-Brandenburg im Jahr 2007 initiierte.

bw/ld (gamesweekberlin.com, amaze-berlin.de, dpa)

Audio und Video zum Thema