1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Eon zieht sich von der Wall Street zurück

Deutschlands größter Energiekonzern rudert zurück gen Heimat: Der Energieriese Eon will sich von der New Yorker Börse zurückziehen. Am Mittwoch hat Eon offiziell das Delisting seiner American Depositary Shares (ADS) von der New Yorker Börse sowie die Deregistrierung und damit die Beendigung seiner Berichtspflichten bei der amerikanischen Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) beantragt. Das Delisting solle am 7. September nach Börsenschluss wirksam werden, teilte der Konzern mit. Es ginge darum Komplexität und Kosten zu reduzieren, so der Finanzvorstand Marcus Schenck. Unabhängig vom Rückzug aus den USA werden Papiere von Eon weiterhin in Deutschland gehandelt.