1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

E.ON will Gasprom-Beteiligung nicht aufstocken

Der Energiekonzern E.ON will seine Beteiligung an dem russischen Gasproduzenten Gasprom nicht erhöhen. Ein solcher Schritt sei nicht geplant, sagte Konzernchef Wulf Bernotat am Freitag. Am Donnerstag hatten die Unternehmen eine Vertiefung ihrer Zusammenarbeit angekündigt. Geplant ist unter anderem der Bau einer neuen Gaspipeline, über die russisches Erdgas nach Europa transportiert werden soll. E.ON ist nach der Übernahme des Gaskonzerns Ruhrgas mit 6,5 Prozent direkt an Gasprom beteiligt.

  • Datum 09.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5IWW
  • Datum 09.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5IWW