1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

E.ON macht Wind in den USA

Der deutsche Energiekonzern E.ON hat in den USA den nach eigenen Angaben größten Windpark der Welt in Betrieb genommen. Im texanischen Roscoe drehen sich nach einer Bauzeit von gut zwei Jahren 627 Windräder mit einer installierten Leistung von rund 780 Megawatt. Damit könne Strom für mehr als 230.000 Haushalte erzeugt werden, berichtete der Energieversorger am Donnerstag in Düsseldorf. Texas ist die Hochburg der Windenergie-Erzeugung in den USA. E.ON hat in den vergangenen Jahren seine Windkraftkapazitäten mit Milliardenaufwand ausgebaut und verfügt inzwischen weltweit über eine installierte Leistung von 2.600 Megawatt. Mehr als die Hälfte davon steht in den USA. Ziel des Konzerns ist es, im Jahr 2015 eine Kapazität von bis zu 10.000 Megawatt zu erreichen.