1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Entscheidung im Verlagsstreit Ende September

Wirtschaftsminister Wolfgang Clement will voraussichtlich Ende September darüber entscheiden, ob der Holtzbrinck-Verlag die beiden Hauptstadtblätter «Berliner Zeitung» und «Tagesspiegel» fusionieren darf. Dies kündigte der SPD-Politiker in der Anhörung zu der vom Kartellamt abgelehnten Holtzbrinck-Übernahme des Berliner Verlages an. Die Entscheidung gilt als wichtige Weichenstellung zur Neuordnung des umkämpften Zeitungsmarktes der Hauptstadt. Der Bauer-Verlag bot 20 Millionen Euro für den «Tagesspiegel». Nachdem das Kartellamt den Holtzbrinck-Plan abgelehnt hatte, liegt das letzte Wort jetzt beim Wirtschaftsminister.

  • Datum 09.09.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/43Vb
  • Datum 09.09.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/43Vb