1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

Entführte Militärschüler in Pakistan wieder frei

Die pakistanische Armee hat 80 Schüler und Lehrer befreit, die zuvor von den Taliban verschleppt worden waren. Pakistans Armee und die Taliban liefern sich seit Wochen schwere Gefechte im Nordwesten des Landes.

Pakistanische Militärschüler, die bei dem Taliban-Angriff fliehen konnten, sprechen mit Journalisten (Foto: dpa)

Über die Zahl der entführten Schüler gab es zunächst Unklarkeit

Im Nordwesten Pakistans hat sich die Armee nach eigenen Angaben einen heftigen Kampf mit Taliban geliefert, die am Montag (01.06.2009) Schüler und Lehrer einer Militärschule entführt hatten. Mindestens eine Person werde noch vermisst, wie die Streitkräfte am Dienstag mitteilten. Insgesamt 80 Schüler und Lehrer seien aus der Hand der Taliban befreit worden. Vor der Befreiungsaktion habe man versucht, mit den Extremisten zu verhandeln, das sei aber gescheitert.

Über die Zahl der Geiseln hatte es widersprüchliche Angaben gegeben. Die Behörden hatten zunächst erklärt, dass hunderte Menschen verschleppt worden seien, später war dann von 15 Studenten und sechs Lehrern die Rede gewesen.

Taliban stiegen mit Handgranaten in die Busse

Pakistanische Stammesälteste versammeln sich in Nord-Waziristan zu einer Jirga (Foto: AP)

In Nord-Waziristan wird in den kommenden Tagen eine Militäroffensive erwartet

Die Schüler und Lehrer waren am Sonntag in Kleinbussen unterwegs in die Sommerferien gewesen, als sie von maskierten Taliban angegriffen wurden. Die Busse kamen aus der Provinz Nord-Waziristan im Grenzgebiet zu Afghanistan und fuhren in Richtung der Stadt Bannu, rund 240 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Islamabad.

Ein Fahrer, der bei dem Angriff entkommen sei, habe die Behörden alamieren können, sagte ein Militärsprecher. Laut den Angaben von Schülern, die ebenfalls fliehen konnten, stieg jeweils ein Taliban mit einer Handgranate bewaffnet in jeden Minibus und fuhr dann mit dem Bus weg.

Wie es hieß, hätten die Taliban versucht, die Geiseln nach Süd-Waziristan zu verschleppen, wo in den nächsten Tagen eine Offensive der Streitkräfte gegen die Aufständischen erwartet wird. Die Schüler der Militärschule sollen zwischen 15 und 25 Jahre alt gewesen sein und bisher keine Armeeausbildung absolviert haben.

Offensive gegen Aufständische im Swat-Tal

Ein pakistanischer Soldat im Swat-Tal (Foto: AP)

Wochenlange Kämpfe im Swat-Tal

Die Grenzregion Pakistans zu Afghanistan gilt als Rückzugsraum für die radikalislamischen Taliban sowie die mit ihnen verbündeten El-Kaida-Terroristen. Seit Wochen liefern sich die pakistanische Armee und die Taliban dort schwere Gefechte.

Am Wochenende hatte die Regierung in Islamabad erklärt, die Kämpfe gegen die Aufständischen in der Region des Swat-Tals könnten noch in dieser Woche beendet werden. In Nord-Waziristan war das Militär bisher nicht gegen die Taliban vorgegangen. (kis/mas/rtr/ap/afp)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema