1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Entertainer Peter Alexander gestorben

Einer der populärsten Showmaster, Sänger und Schauspieler im deutschsprachigen Raum ist tot: Peter Alexander starb im Alter von 84 Jahren in Österreich.

Porträt Peter Alexander (Foto: Dieter Klar)

Frauenschwarm Peter Alexander

Der österreichische Schauspieler, Sänger und Entertainer Peter Alexander ist tot. Das bestätigte seine Sprecherin in der Nacht zu Sonntag (13.02.2011) der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Unbestätigten Angaben zufolge starb der 84-Jährige in einem Krankenhaus in Wien.

Laut der Sprecherin, die sich "im Auftrag der Familie" äußerte, verstarb Alexander bereits am Samstag. Angaben zur Todesursache seien in der Mitteilung nicht gemacht worden, berichtete APA weiter. "Die Trauerfeierlichkeiten finden im engsten Familienkreise statt", hieß es.

Alexander war ein Multitalent

Alexander wurde 1926 in Wien unter dem Namen Peter Alexander Neumayer als Sohn eines Bankbeamten geboren. Ein begonnenes Medizinstudium tauschte er nach einjähriger britischer Kriegsgefangenschaft gegen eine Schauspiel-Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar, die er 1948 abschloss. Alexander war vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannt und wirkte in rund 50 Filmen und 40 eigenen TV-Shows mit und nahm etwa 120 Platten auf.

Peter Alexander bei einem Auftritt im Friedrichstadtpalast in Osterberlin 1990 (Foto: AP)

Peter Alexander bei einem Auftritt im Friedrichstadtpalast in Ostberlin 1990

Schon sein erstes Lied "Das machen nur die Beine von Dolores" aus dem Jahr 1952 wurde ein großer Erfolg. Im gleichen Jahr begann er eine Karriere als Filmschauspieler. Zu seinen erfolgreichsten Filmen zählen beispielweise "Liebe, Tanz und 1000 Schlager" aus dem Jahr 1955, "Charley's Tante" von 1963 und "Im Weißen Rössl" von 1969.

Im österreichischen Fernsehen trat Alexander 1952 erstmals als Quizmaster auf und gehörte bald auch im deutschen Fernsehen zu den gefragtesten Entertainern. 1969 gab ihm das ZDF mit "Peter Alexander serviert Spezialitäten" eine eigene Show. Zur Fußballweltmeisterschaft 1986 in Mexiko sang die deutsche Nationalmannschaft mit Alexander den Titel "Mexico mi amor". Im November 1987 zeigte das ZDF die "Peter-Alexander-Show".

Vielfach ausgezeichnet

Von seiner ersten Deutschland-Tournee 1969 bis zu seiner letzten Tour 1991 war Alexander neben Udo Jürgens der erfolgreichste Tourneekünstler im gesamten deutschen Sprachraum, vor allem aber in Deutschland war er unglaublich beliebt - besonders bei den Frauen. Diese Tourneen gaben dem Künstler die Möglichkeit, seine Vielseitigkeit, zum Beispiel als Pianist im Swing-Bereich, über das Fernsehshow-Format hinaus zu zeigen. Für seine jahrzehntelangen Leistungen im Showbizz erhielt er unter anderem sechsmal ein Bambi und viermal die Goldene Kamera.

In den vergangenen Jahren war es still um "Peter den Großen" geworden, wie seine Fans ihn liebevoll nannten. Ab Mitte der 1990er Jahre zog sich der Entertainer zunehmend ins Privatleben zurück und verbrachte seine Zeit meist auf seinem Landsitz am Wörthersee. Vor allem nach dem Tod seiner Frau hatte er sich mehr und mehr von der Öffentlichkeit zurückgezogen. 2009 verlor er zudem seine Tochter, Susanne Neumayer-Haindinger, bei einem Autounfall in Thailand.

Autorin: Annamaria Sigrist (dpa,afp,dapd,rtr)
Redaktion: Hans Ziegler