1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

England macht sich für EM-Teilnehmer nützlich

Cristiano Ronaldo rettet die Titelchancen von Manchester United, England wird beleibter Testgegner für EM-Teilnehmer und Nigerias Choach Berti Vogts bekommt Hilfe. Die Fußballnachrichten.

Einen Höhenflug hatte Cristiano Ronaldo (r.) gegen Fulham, Quelle: AP

Einen Höhenflug hatte Cristiano Ronaldo (r.) gegen Fulham

Steffi Jones beendet Karriere

Steffi Jones wird nach ihrer Ernennung zur Präsidentin des Organisationskomitees für die Frauen-WM 2011 in Deutschland zum Jahrenende ihre aktive Laufbahn vorzeitig beenden. Die ehemalige Nationalspielerin vom Doublesieger 1. FFC Frankfurt wird ihr letztes Spiel am 16. Dezember im Viertelfinale des DFB-Pokal bei Turbine Potsdam bestreiten.

Hilfe für Nigerias Trainer Vogts

Nigerias Nationaltrainer Berti Vogts kann beim Afrika-Cup vom 20. Januar bis 10. Februar 2008 in Ghana auf die Hilfe eines seiner Europameister-Spieler zurückgreifen. Ex-Nationalspieler Steffen Freund wird Vogts während der Vorbereitung auf das Turnier und der Endrunde als Co-Trainer zur Seite stehen. 1996 in England gehörte Freund als Spieler zum deutschen Aufgebot, das mit Vogts als Trainer Europameister wurde.

UEFA will Zentralvermarktung stärken

Die Europäische Fußball-Union wird in der Champions League und im UEFA-Pokal die Zentralvermarktung verstärken. UEFA-Präsident Michel Platini erklärte, dass dies vor allem Vereinen, deren Fernseh- und Marketing-Märkte schwach sind, helfe. In der Champions League greift die Zentralvermarktung ab 2009 schon in der letzten Qualifikationsrunde. Das bedeutet, dass die Klubs nicht mehr wie bislang die Spiele selbst vermarkten können.

Austria Kärnten schasst Schachner

Das österreichische Bundesliga-Tabellenschlusslicht Austria Kärnten hat sich von Trainer Walter Schachner getrennt. Der ehemalige Coach von 1860 München war als Fußballlehrer und sportlicher Leiter tätig. Seit dem 26. April dieses Jahres stand der 69-malige Nationalspieler in Diensten der Austria.

Italienischer Verband will Fairness forcieren

Der italienische Verband will verstärkt auf Fairness setzen. Ab Januar 2008 sollen sich die Spieler nach den Begegnungen ihrer Teams die Hände reichen und so gegenseitigen Respekt zum Ausdruck bringen. Die neue Regelung soll für die Spieler der Serie A und B gelten. Italiens Verband hofft, ein Signal der Versöhnung nach den Gewalttätigkeiten, die vor drei Wochen nach dem Tod eines Anhängers von Lazio Rom ausgebrochen waren, setzen zu können.

Englands Nationalteam als Aufbaugegner

Die englische Fußball-Nationalmannschaft wird nach dem Scheitern in der Qualifikation zur EM 2008 zum beliebten Test-Gegner für EURO-Starter. Als erste EM-Teilnehmer vereinbarten Co-Gastgeber Schweiz und Vize-Weltmeister Frankreich Länderspiele gegen die "Three Lions", die in der Qualifikation an Deutschlands EM-Gruppengegner Kroatien und dem deutschen WM-Qualifikationsgegner Russland gescheitert waren. Die Schweizer werden am 6. Februar 2008 zu einem Länderspiel im neuen Wembley-Stadion auflaufen. Die Franzosen sind am 26. März 2008 in Paris Gastgeber der Nationalmannschaft aus dem Mutterland des Fußballs.

Ceni wird brasilianischer Fußballer des Jahres

Tore verhindert, Treffer erzielt: Rogerio Ceni kann auf eine erfolgreiche Saison in Brasilien zurückblicken. Der Torwart vom Meister FC Sao Paulo kassierte in der am Wochenende zu Ende gegangenen Spielzeit lediglich 19 Gegentreffer und hatte damit maßgeblichen Anteil an der Titelverteidigung des Traditionsvereins. Neben seiner starken Leistung zwischen den Pfosten glänzte der 24-Jährige jedoch auch bei seinen Ausflügen auf das Spielfeld, bei denen er per Freistoß oder Elfmeter sieben Tore erzielte. Für seine außergewöhnlichen Darbietungen wurde Ceni nun vom brasilianischen Fußball-Verband wie im Vorjahr zum Fußballer der Saison gewählt.

Cristiano Ronaldo schießt ManU zurück auf Platz zwei

Cristiano Ronaldo hat Manchester United zurück auf Platz zwei geschossen und das Titelrennen in der englischen Fußball-Premier-League wieder spannend gemacht. Der Portugiese, der bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres hinter dem Brasilianer Kaká Rang zwei belegte, erzielte beide Treffer zum 2:0-Sieg gegen den FC Fulham, durch den ManU den Rückstand auf Tabellenführer FC Arsenal wieder auf drei Punkte verkürzte. Allerdings hat der Spitzenreiter, bei dem Nationaltorwart Jens Lehmann nach wie vor ein Reservisten-Dasein fristet, an diesem Mittwoch im Nachholspiel bei Newcastle United die Chance, den Vorsprung wieder auf sechs Zähler auszubauen.

Schweiz muss ohne Patrick Müller zur EM

Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft muss bei der Heim-EM 2008 auf einen wichtigen Leistungsträger verzichten. Abwehrspieler Patrick Müller, derzeit in Diensten des französischen Serienmeisters Olympique Lyon, erlitt im Spiel der "OL"-Reserve am am Wochenende gegen Besancon einen Kreuzbandriss und wird damit für mindestens sechs Monate ausfallen. Der 31-Jährige, der 2006 auch dem WM-Kader der Eidgenossen angehörte, wird am Dienstag operiert. (stu)