1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

England blamiert sich

Die Engländer konnten in ihrem ersten ernsten Test für das Turnier Portugal nicht überzeugen. In Manchester reichte es nur zu einem schmeichelhaften 1:1 (1:0) gegen Japan. Zudem bangen die "Three Lions´" nun auch noch um ihren am Knöchel verletzten Kapitän und Superstar David Beckham.

Englands Trainer Sven-Göran Eriksson bescheinigte seiner Mannschaft nach dem 1:1 gegen Japan überraschend eine ordentliche Leistung. Die Presse sah dies aber anders: "Oh no - das wird nicht reichen", titelte "The Sun" in Anspielung auf Japans Torschützen Shinji Ono. Allerdings überdeckte die Sorge um Beckhams Fuß den insgesamt mäßigen Auftritt. Mit schmerzverzerrtem Gesicht musste der 29-Jährige kurz vor Schluss nach einem Zusammenprall vom Feld.

Davor konnte Beckham wenig Akzente setzen. Ob der Kapitän gegen Island am Samstag spielen wird ist fraglich. "Wir werden kein Risiko eingehen", sagte Eriksson. Nach gutem Beginn und der Führung durch Michael Owen (22.) agierten die Engländer viel zu passiv und mussten den verdienten Ausgleich durch Ono (53.) hinnehmen.

  • Datum 02.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/58Lj
  • Datum 02.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/58Lj