1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Engelhard-Aktionäre sollen auf BASF-Angebot noch nicht reagieren

Das US-Spezialchemieunternehmen Engelhard hat seine Aktionäre gebeten, auf die Übernahmeofferte des deutschen Chemiekonzerns BASF zunächst nicht zu reagieren. Der Vorstand werde das BASF-Angebot prüfen und dann den Aktionären eine Empfehlung aussprechen, teilte die Unternehmensführung am Dienstag mit. BASF hatte angekündigt, es wolle Engelhard für 4,9 Milliarden Dollar übernehmen. Mit der Unterstützung des Engelhard-Managements bei der größten Akquisition in der Unternehmensgeschichte kann der Ludwigshafener Konzern dabei anscheinend nicht rechnen. Die Führung des US-Konzerns habe Bemühungen zurückgewiesen, eine einvernehmliche Übernahme zu vereinbaren, hatte BASF zuvor mitgeteilt. BASF bietet für jede Engelhard-Aktie 37 Dollar in bar. In Kürze wolle BASF das Angebot bei der US-Börsenaufsicht SEC einreichen, Genehmigungshürden bei dem Zukauf erwartet der Konzern nicht.
  • Datum 04.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7kQw
  • Datum 04.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7kQw