1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Energienachfrage steigt

Die weltweite Energienachfrage wird sich nach einer Prognose der Internationale Energieagentur (IEA) bis 2030 um mehr als 50 Prozent erhöhen. Ohne einen sparsameren Umgang mit Erdöl werde in den kommenden 25 Jahren auch der Ausstoß von Treibhausgasen um 52 Prozent steigen, stellte die IEA am Montag in Paris fest. Um die boomende Energie-Nachfrage zu befriedigen, müssten der führende Ölproduzent Saudi-Arabien und seine Nachbarn über diesen Zeitraum jährlich 56 Milliarden Dollar in ihre Anlagen investieren. Andernfalls sei mit weiter rasant steigenden Preisen zu rechnen.
  • Datum 07.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7QKg
  • Datum 07.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7QKg