1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Energie Cottbus

default

Trainer Bojan Prasnikar: Garant für den Nicht-Abstieg?

Trainer Bojan Prasnikar gilt in Cottbus als Held, nachdem er in der vorigen Saison nach erfolgreicher Aufholjagd die Klasse gehalten hat. Ein Wunder, dass es beim einzigen Ostverein der Bundesliga zu wiederholen gilt. "Wir brauchen nicht drum herum zu reden, wir gehören wieder zum Kreis derer, die um den Klassenerhalt kämpfen“, sagt der slowenische Trainer.

Trotzdem herrscht vorsichtiger Optimismus in der Lausitz. "Eigentlich müssten wir besser sein als in der vorigen Saison, denn wir haben die Mannschaft zusammengehalten und sie verstärkt auf den Positionen, auf denen es nötig war“, sagt Steffen Heidrich, der Manager.

Im Osten nichts Neues

Wie immer musste Energie bei seinen Transfergeschäften sehr penibel aufs Geld achten. "Wir können nur das machen, was unsere Möglichkeiten hergeben“, sagt Trainer Prasnikar. Es gibt also wieder eine Reihe von Neuzugängen, meist Namenlose aus den abgelegenen Ecken der Fußballwelt - im Osten nichts Neues.

Mit ihnen wollen sie den Etablierten beim angestrebten fünften Klassenerhalt wieder den nötigen Schrecken einjagen. Prasnikar gibt das Ziel aus, besser abzuschneiden als im Vorjahr. Also mindestens Platz 13 muss es werden. "Wir wollen es nicht so spannend wie im vergangenen Jahr machen", sagt Prasnikar.


Zugänge: Emil Jula (Otelul Galati/700.000 Euro), Savo Pavicevic (FK Vojvodina Novi Sad/300.000 Euro), Marco Kurth (Erzgebirge Aue), Cagdas Atan (Trabzonspor), Philipp Pentke (FC Augsburg)

Abgänge: Kristijan Ipsa (FC Midtjylland/350.000 Euro), Tomasz Bandrowski (Lech Posen/200.000 Euro), Arne Feick (Erzgebirge Aue/50.000 Euro), Sebastian Schuppan (SC Paderborn), Toni Wachsmuth (SC Paderborn), Martin Männel (Erzgebirge Aue), Michal Papadopulos (war von Bayer Leverkusen ausgeliegen), Efstathios Aloneftis (Omonia Nikosia/Ablöse unbekannt), Ovidiu Burca (an Beijing Guoan Peking ausgeliehen)