1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Endometriose - was Frauen unfruchtbar machen kann

Endometriose ist eine der häufigsten gynäkologischen Erkrankungen. Weltweit sind mehrere Millionen Frauen davon betroffen. Endometriose ist zwar eine gutartige Erkrankung, doch de Schmerzen sind erheblich, die Lebensqualität ist stark eingeschränkt. Außerdem bleiben betroffene Frauen oft kinderlos.

Video ansehen 03:15

Endometriose ist eine chronische Krankheit, bei der Gebärmutterschleimhaut in benachbarte Organe wuchert, zum Beispiel in die Eierstöcke. Bei jeder Menstruation wachsen diese Gewebewucherungen mit - das führt zu krampfartigen Schmerzen im Bauchraum. Außerdem haben betroffene Frauen oft chronische Bauch- und Rückenschmerzen. Häufig wird die Erkrankung nicht erkannt und die Frauen werden mit ihren Beschwerden nicht ernst genug genommen, da starke Regelschmerzen als ‚normal’ gelten. Die Erkrankung gilt als häufigster Grund für Unfruchtbarkeit aufgrund von Verwachsungen und Vernarbungen an den Eierstöcken. Warum Endometriose auftritt, ist noch ungeklärt. Die erfolgreichste Therapieform neben Medikamenten und Hormonen ist eine Operation. Meist tritt die Endometriose danach nicht mehr auf.