1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Ende einer Ära: Schumacher tritt zurück

Michael Schumacher beendet nach dieser Saison seine Formel-1-Karriere. Wenige Minuten nach seinem 90. Grand-Prix-Sieg erklärte der 37 Jahre alte Rekordchampion am Sonntag seinen Rücktritt.

default

Schumacher mit seinem Nachfolger Kimi Räikkönen

"Um es kurz zu machen: das wird mein letztes Rennen in Monza gewesen sein. Ich werde am Ende dieses Jahres meine Karriere beenden", sagte Schumacher und lüftete damit um exakt 15.37 Uhr das Geheimnis. "Das war eine ganz harte Entscheidung. Aber irgendwann kommt einmal der Tag, wenn man so eine Entscheidung treffen muss", sagte der nach großem Jubel über seinen 90. Sieg einigermaßen gefasst wirkende Schumacher.

"Riesendankeschön"

Schumacher erklärte, er habe das Gefühl gehabt, dass es jetzt so weit sei. Seine Karriere werde er mit Ferrari hoffentlich mit einem nochmaligen Meistertitel als Höhepunkt beenden. Ein "Riesendankeschön" richtete er an alle seine Fans, an seine Familie, die Kollegen und auch die Journalisten. "Alles in allem haben wir 'ne schöne Zeit miteinander gehabt, und ich möchte mich bedanken", sagte der 37-Jährige.

Formel 1 Michael Schumacher

Der erfolgreichste Fahrer aller Zeiten hört auf

Der nach dem vorzeitigen Ausfall von Titelverteidiger Fernando Alonso nur noch zwei Punkte hinter dem Spanier liegende Schumacher wird damit noch drei Mal an den Start gehen. Am 22. Oktober in Sao Paolo beim Großen Preis von Brasilien wird Schumacher dann nach seinem 250. Formel-1-Rennen seinen Abschied als erfolgreichster Fahrer aller Zeiten und möglicherweise mit seinem achten Titel feiern.

"Habe jeden Moment geliebt"

"Es war eine ganz, ganz außergewöhnliche Zeit für mich, was Motorsport mir in 30 Jahren gegeben hat", sagte Schumacher auf der offiziellen Siegerpressekonferenz. "Ich habe jeden Moment geliebt. Ich muss besonders meiner Familie danken. Meinem Vater, meiner verstorbenen Mutter, meiner Frau und meinen Kindern. Sie haben mich alle immer unterstützt", sagte Schumacher. "Ohne diese Stärke wäre das alles unmöglich gewesen", so Schumacher, der am 25. August 1991 im belgischen Spa-Francorchamps sein erstes Rennen bestritten hatte.

Den freien Cockpitplatz von Schumacher wird in der kommenden Weltmeisterschaft der Finne Kimi Räikkönen einnehmen, dessen Wechsel von McLaren-Mercedes am Sonntag bestätigt wurde. Was Schumacher indes im Anschluss an seine einmalige Karriere machen wird, ließ er offen. (sams)