1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Eminem rappt seine Lebensgeschichte

Die 8 Mile Road in Detroit ist mehr als eine Straße - sie ist ist eine Grenze. Eine Grenze zwischen Arm und Reich, zwischen Schwarz und Weiß. Jimmy Smith, genannt "Rabbit" (gespielt vom Rapper Eminem), lebt auf der falschen Seite der Straße - und das im doppelten Sinn: er ist arm und weiß. Zusammen mit seinen meist schwarzen Freunden träumt er vom Sprung raus aus dem Getto – mit einem Plattenvertrag und einer Karriere als Rap-Star.

Für HipHop-Fans klingt das sehr vertraut, denn so ähnlich ist auch Eminems Leben verlaufen. Doch der Film "8 Mile" von Regisseur Curtis Hanson ist keine Biografie des erfolgreichsten weißen Rappers. "Die einzelnen Szenen und Orte sind fiktiv, doch der Film und Eminems Leben haben viele Überschneidungen, besonders in emotionaler Hinsicht - die Wut, die Hilflosigkeit und die Angst sind real", sagt der Oscar gekrönte Hanson.

  • Datum 30.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/32Nt
  • Datum 30.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/32Nt