1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Elvis lebt - in London

Autos, Gitarren, Kostüme und Goldene Schallplatten: Über 300 Exponate aus dem Besitz von Elvis Presley sind bis August 2015 in London zu sehen. Im Januar 2015 wäre die Rock 'n' Roll-Ikone 80 Jahre alt geworden.

Video ansehen 00:49

Elivs lebt - in London (16.12.2014)

Noch nie wurden in Europa so viele Objekte aus dem Privatbesitz des Rockstars gezeigt. In London begann am Freitag (12.12.2014) die größte Elvis-Ausstellung, die jemals in Europa zu sehen war. Bis Ende August 2015 werden über 300 Austellungsstücke aus dem Archiv von Graceland, dem letzten Wohnsitz des Rock 'n' Roll-Musikers, präsentiert. Unter anderem kann man Presleys letztes Portemonnaie und seinen persönlichen Haustürschlüssel sehen - aber auch Autos, Gitarren und mehrere seiner maßgeschneiderten Jumpsuits, die er auf der Bühne trug. Die Objekte decken seine ganze Karriere ab. Auch Exponate aus seiner Kindheit sind dabei: Die Stiftebox, die Elvis in der ersten Klasse benutzte, zum Beispiel.

Mit Haartolle und Hüftschwung

Bildergalerie Elvis Presley in Deutschland

Elvis Presley war 1959 als Soldat in Deutschland

Mit geschätzt über einer Milliarde verkaufter Tonträger weltweit gilt Elvis Presley als der erfolgreichste Solomusiker aller Zeiten. Mit Haartolle und Hüftschwung startete er ab Mitte der 1950er Jahren eine beispiellose Karriere. Elvis gab kein einziges Konzert in Europa, allerdings leistete er von 1958 bis 1960 seinen Wehrdienst für die U.S. Army in Friedberg (Hessen). Er starb am 16. August 1977 im Alter von 42 Jahren in seinem Anwesen in Memphis, Tennessee. Elvis hatte 20 Jahre in der Villa gewohnt. Das Gebäude ist heute, nach dem Weißen Haus, das am häufigsten besichtigte Privathaus der USA. Presleys starb vermutlich an Herzversagen. Bis heute ranken sich viele Gerüchte um seinen frühen Tod. Am 8. Januar 2015 wäre Elvis Presley 80 Jahre alt geworden.

hjh/ld (dpa/munzinger/elvisattheo2.com)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema