1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Elvis ist König der "toten Spitzenverdiener" auf Forbes-Liste

Mit Einnahmen von rund 45 Millionen Dollar (37 Millionen Euro) durch den Verkauf von CDs und Lizenzen im Jahr 2004 belegt Elvis Presley den ersten Platz der vom Magazin "Forbes" veröffentlichten Liste. Rang zwei ging an Charles Schulz, den Erfinder und Zeichner der "Peanuts". Der posthume Ertrag seiner Arbeit beläuft sich nach Angaben der Zeitschrift auf 35 Millionen Dollar. Ihm folgt der 1980 gestorbene Beatle John Lennon, dessen Erben sich über Einnahmen in Höhe von 22 Millionen Dollar freuen können."

Herr der Ringe"-Autor J. R. R. Tolkien, Hollywoodstar Marilyn Monroe, Kinderbuchautor Dr. Seuss, Songwriter Irving Berlin und Bob Marley konnten sich - wie schon in früheren Jahren - ebenfalls wieder auf der Liste platzieren.

  • Datum 28.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7NH0
  • Datum 28.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7NH0