1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Elfenbeinküste

default

Wie lief die WM-Quali?

Das Team der Elfenbeinküste gab unter anderem Kameruns "unbezwingbaren Löwen" das Nachsehen. Grundstein des Erfolgs war eine furios gespielte Hinrunde der WM-Qualifikation mit vier Siegen und nur einer Niederlage. Am Ende stand die erste WM-Teilnahme der Westafrikaner überhaupt zu Buche.

Stars

Didier Drogba

Didier Drogba

Didier Drogba ist der Star der Mannschaft. Der Stürmer des FC Chelsea traf in der WM-Ausscheidung neun Mal ins Schwarze und bildete gemeinsam mit Aruna Dindane das torgefährlichste Duo der Afrika-Qualifikation.

Trainer

Trainer der Elfenbeinküste ist der erfahrene Henri Michel. Unter dem ehemaligen französischen Nationalcoach schaffte es die Mannschaft, sich zum ersten Mal für eine Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Die Kicker aus dem westafrikanischen Land sind bereits das vierte Team nach Frankreich, Kamerun und Tunesien, das Michel zu einer WM-Endrunde führte.

WM-Historie

Die Elfenbeinküste hat bislang noch nie an einer WM teilgenommen.

Spielplan/ Vorrunde

10. Juni 2006: Argentinien - Elfenbeinküste in Hamburg

16. Juni 2006: Niederlande - Elfenbeinküste in Stuttgart

21. Juni 2006: Elfenbeinküste - Serbien-Montenegro in München

WM-Quartier

Das Hotel Clostermanns Hof wird während der WM 2006 Quartier der Nationalmannschaft aus der Elfenbeinküste. Der Gutshof liegt idyllisch im Grünen direkt vor den Toren Kölns und Bonns.


Aussichten

Eine extrem schwierige Gruppe, befand die afrikanische Presse nach der Auslosung der WM-Gruppengegner und dämpfte allzu große Erwartungen an das sportliche Abschneiden des Weltmeisterschafts-Neulings. Argentinien, Serbien-Montenegro und die Niederlande heißen die Gegner, mit denen es das Team von Henri Michel in der Vorrunde zu tun bekommt. Selbstvertrauen für ihr erstes WM-Gastspiel konnte die Elfenbeinküste unlängst beim Afrika-Cup tanken. Als einziger der fünf afrikanischen WM-Teilnehmer schaffte es die Elfenbeinküste bis ins Finale. Gegen Gastgeber Ägypten verlor das Team um Top-Star Didier Drogba zwar mit 4:2 nach Elfmeterschießen. Eines hat die Elfenbeinküste mit dem Finaleinzug dennoch erreicht: die Gruppengegner bei der WM werden die Mannschaft ernst nehmen.


WWW-Links

  • Datum 18.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/889a
  • Datum 18.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/889a