1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Elfenbeinküste verstaatlicht Kakaoexporte

Der international umstrittene Machthaber der westafrikanischen Elfenbeinküste, Laurent Gbagbo, will sich die Einnahmen aus dem Kakao-Handel sichern und verstaatlicht den gesamten Export des Rohstoffs. Dies habe der Präsident per Dekret verfügt, berichtete das staatliche Fernsehen am Montag (07.03.2011). "Die Ausfuhr von Produkten der Kakao- und Kaffee-Branche übernehmen der Staat, Beauftragte des Staates oder Inhaber einer Export-Lizenz, die unter dem Dekret erteilt wird", hieß es weiter. Gbagbo hat im November internationalen Wahlbeobachtern zufolge die Präsidentenwahl verloren, hält aber trotz der Kritik der Vereinten Nationen an seinem Amt fest. Kakao ist seither so teuer geworden wie seit 30 Jahren nicht mehr. Internationale Sanktionen und ein Beinahe-Zusammenbruch des nationalen Bankensystems haben den Kakaohandel der Elfenbeinküste weitgehend lahmgelegt. Die Elfenbeinküste ist der weltgrößte Anbauer von Kakao.