1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Elfenbeinküste und Kamerun mit Unentschieden

Beim Afrika-Cup straucheln die Favoriten Elfenbeinküste und Kamerun zum Auftakt. Die Ivorer sind gegen Guinea zwar überlegen, laden den Gegner aber zum Toreschießen ein. Kamerun spielt gegen Mali ebenfalls remis.

Titelkandidat Elfenbeinküste hat zum Auftakt des Afrika-Cups in Äquatorialguinea eine Niederlage mit Mühe abgewendet. In Unterzahl kamen die Ivorer in Malabo noch zu einem 1:1 (0:1) gegen Guinea. Der für Hertha-Profi Salomon Kalou eingewechselte Seydou Doumbia von ZSKA Moskau erzielte in der 72. Minute den Ausgleich, nachdem sein Teamkollege Gervinho 14 Minuten zuvor wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen worden war. Im ersten Vorrundenspiel der Gruppe D hatte es lange nach einer Überraschung ausgesehen. Denn nachdem es anfangs nahezu ein Spiel auf ein Tor war und sich Guinea kaum befreien konnte, sorgte eine zu kurze Kopfballabwehr der Ivorer in die Mitte des Strafraums für die überraschende Führung Guineas durch Mohamed Yattara (36.). Das Team mit Fußball-Profi Ibrahima Traoré von Borussia Mönchengladbach schaffte es allerdings nicht, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Spielszene aus dem Gruppenspiel Mail gegen Kamerun beim Afrika-Cup 2015 (Foto: ISSOUF SANOGO/AFP/Getty Images)

Kamerun kann gegen Mali nicht überzeugen

Genau wie die Ivorer mussten sich Trainer Volker Finke und seine Kameruner mit einem Unentschieden zum Auftakt des Afrika-Cups zufrieden geben. Die "Unbezähmbaren Löwen" mit dem Schalker Bundesliga-Profi Eric-Maxim Choupo-Moting spielten gegen Mali 1:1 (0:0). Kameruns Hoffnungen auf einen erfolgreichen Auftakt erhielten in der 71. Minute einer niveauarmen Begegnung einen argen Dämpfer, als Sambou Yatabare das Team aus Mali in Führung schoss. Nach einer Freistoßflanke stand er völlig frei und schoss den Ball durch die Beine des Kameruner Keepers ins Netz. Erst sechs Minuten vor Schluss durften Finke und seine Spieler doch noch jubeln: Ambroise Oyongo gelang das 1:1.

asz/jh (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt