1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Elbphilharmonie soll 2017 eröffnen

Es gibt erstmals einen Termin für die Eröffnung der Elbphilharmonie: Am 11. Januar 2017 soll das Konzerthaus im Hamburger Hafen eingeweiht werden. Sieben Jahre später als ursprünglich geplant.

Die Arbeiten lägen im Zeitplan, teilte Hochtief-Projektleiter Stephan Deußler in Hamburg mit. Die vertraglich fixierte Übergabe an den Senat ist auf den 31. Oktober 2016 festgelegt. Zahlreiche Baumängel und Planungsschwierigkeiten hatten den Bau um viele Jahre verzögert und die Baukosten verzehnfacht. Nun hat Hamburgs Senat erstmals einen konkreten Termin für die Eröffnung genannt: den 11. Januar 2017. Die Kosten für das Gebäude belaufen sich auf 789 Millionen Euro. Ursprünglich waren 77 Millionen Euro eingeplant. Ein Teil der Verluste soll später durch Investoren wieder hereinkommen. Neben drei Konzertsälen befinden sich in der

Elbphilharmonie

ein Hotel mit 250 Zimmern, sowie 45 Wohnungen.

Millionengrab Elbphilharmonie

Die Bauarbeiten an dem Konzertgebäude hatten bereits 2007 begonnen. Die Fertigstellung war zunächst für 2010 geplant. Abspracheschwierigkeiten zwischen Baufirma, Architektenbüro und Stadt führten zu vielen Problemen, die schließlich ein Parlamentarischer Untersuchungsausschuss der Hamburger Bürgerschaft klären sollte. Er veröffentlichte im Januar 2014 seinen 724 Seiten starken Bericht, in dem es unter anderem heißt: "Mit der verfehlten Projektkonstruktion und der unvollständigen Planung ist die Elbphilharmonie zum Spielball des Generalunternehmers Hochtief und der Architekten Herzog & de Meuron geworden."

hjh/sw (dpa/afp)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links