1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Elba

Die italienische Insel Elba überrascht Besucher mit ihrer großen landschaftlichen Vielfalt: Traumstrände, ein wildromantisches Hinterland und lebendige Ortschaften laden zu einer Entdeckungsreise ein.

Napoleon Bonaparte hat sie berühmt gemacht: Die italienische Insel Elba, auf der er 1814/15 fast ein Jahr lang im Exil lebte. Noch heute können Besucher dort auf seinen Spuren wandeln. Die drittgrößte Insel des Landes ist aber nicht nur wegen ihrer Vergangenheit ein beliebtes Reiseziel, sondern auch wegen ihrer Buchten und Strände.Trotz geringer Entfernungen durchquert der Reisende auf Elba die verschiedensten Landstriche. Auf die höchste Erhebung der Insel, den Monte Capanne (1019 m), führt eine Seilbahn, die Touristen in Stahlkörben zu dem beliebten Aussichtsplatz bringt. Elba gehört zur Toskana und liegt nur zehn Kilometer vom Festland entfernt im thyrrenischen Meer. Auf der Insel leben etwa 32 000 Menschen, die Hauptstadt ist Portoferraio. Elbas Geschichte ist lang und wechselvoll. Schon die Etrusker waren um 750 vor Christus an den umfangreichen Eisenerzvorkommen interessiert und begannen mit dem Abbau. Erst 1980 wurden die letzten Eisenerzminen auf der Insel geschlossen – sie sind heute noch zu besichtigen.