1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Eiskalte Fan-Freundschaft

Das Halbfinale lockt erneut alle Menschen auf die Straßen zum Public Viewing. Giovanni ist Italiener und besonders kreativ. Zum Halbfinale verwöhnt der Bonner seine Gäste mit einer besonderen Eis-Spezialität.

Pünktlich zum Halbfinale ist der Sommer in die ehemalige Hauptstadt eingekehrt. Strahlender Sonnenschein bei fast wolkenlosem Himmel und 30 Grad Celsius - Genau das richtige Wetter für eine süße Abkühlung. Das dachte sich wohl auch Eiscafé-Besitzer Giovanni. Zum EM-Halbfinale bietet er eine neue Kreation an: Eis in den deutschen und italienischen Nationalfarben. "Einige Gäste haben mich nach Eisbechern in Schwarz-Rot-Gold gefragt und da habe ich nicht lange gezögert", sagt der gebürtige Italiener.

Torjubel im Eiscafé

Fans beim Public Viewing2.jpg Fotograf: Thomas Klein für DW Thema: Fans beim Public Viewing Ort: Bonn, Friesdorf Datum: 27.6.2012

Deutsche und italienische Fans fiebern mit

Sein Eiscafé liegt direkt am Friesdorfer Marktplatz, an dem sich zum großen Traditionsduell rund 200 Fußball-Fans versammelt haben. Bierbänke, Liegestühle und sogar heimische Sofas haben den Weg auf den Marktplatz gefunden. Für Giovanni ist es ein besonderes Spiel, denn er lebt seit 19 Jahren in Deutschland, trotzdem schlägt sein Herz nach wie vor für sein Heimatland. "Ich tippe 2:1 für Italien", zeigt sich der 40-Jährige siegessicher.

Mit dem Anpfiff brandet das erste Mal Jubel auf. Mit bunten Eisbechern, Aperol Spritz oder einem kühlen Bier in den Händen schauen Giovannis Gäste gebannt auf den Bildschirm. "Avanti Azzurri" und "Deutschland, Deutschland"-Rufe wechseln sich ab. Der erste Torjubel kommt allerdings aus dem Eiscafé und auch auf dem Marktplatz reißen einige blau gekleidete Fans die Hände in den Himmel. Aber die deutschen Anhänger lassen sich nicht entmutigen und klatschen das Team von Joachim Löw weiter nach vorne. Erst Balotelli sorgt mit seinem 2:0 für vorläufige Ruhe bei den deutschen Fans.

"Arancinis" in der Halbzeit

Der Halbzeitstand stimmt Giovanni und sein Team glücklich. "Das Spiel läuft doch super. Ich hatte aber auch einen Glücksbringer", freut er sich über das Ergebnis. Seine Mutter Anna ist zu Besuch. Sie ist extra aus Italien angereist und unterstützt ihren Sohn nicht nur beim Daumendrücken. Anna kocht nämlich "Arancinis", eine italienische Reis-Spezialität, und zwar für alle 200 Gäste! Mit großen Tabletts bringen Giovannis Mitarbeiter die Leckereien auf den Marktplatz – auch zur Freude der deutschen Fans: "Wir werden in der zweiten Hälfte das Spiel noch drehen und am Ende ins Finale einziehen", ist sich Janusz sicher. Doch seine italienische Tischnachbarin entgegnet: "Das Spiel ist gelaufen, Deutschland hat keine Chance mehr."

"Italien wird Europameister"

Fans beim Public Viewing1.jpg Fotograf: Thomas Klein für DW Thema: Fans beim Public Viewing Ort: Bonn, Friesdorf Datum: 27.6.2012

Am Ende strahlten nur die Italien-Anhänger

Mit Beifall und lauten Anfeuerungsrufen für das deutsche Team geht es in die zweite Halbzeit. "Miro Klose, Miro Klose" - der eingewechselte Stürmer ist der Hoffnungsträger für die Friesdorfer. Nervös rutschen einige Anhänger auf ihren mitgebrachten Stühlen herum; immer wieder keimt bei einem deutschen Angriff neue Hoffnung auf. "Tooor" schallt es in den Bonner Nachthimmel – Deutschland hat den Anschluss erzielt.

Doch nur drei Minuten später ist es traurige Gewissheit: Deutschland verliert gegen Italien. Giovanni und sein Team freuen sich, aber auch die deutschen Fans sind faire Verlierer: "Die Italiener haben verdient gewonnen, jetzt werden sie auch Europameister", lautet die einstimmige Meinung. Giovanni will sich jetzt noch eine Überraschung für das große Finale am Sonntag überlegen. "Meine Mutter hat schon Angst, dass sie wieder für alle kochen muss", sagt er und verschwindet mit einem Lächeln in seinem Eiscafé. 

Audio und Video zum Thema