1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Eintracht mit Derby-Sieg Spitze

Topfavorit Eintracht Frankfurt hat mit einem klaren Sieg im Stadt-Derby gegen den FSV zumindest vorübergehend die Tabellenführung der 2. Bundesliga übernommen. Bochum bezwingt Union Berlin.

Eintracht Frankfurts Karim Matmour (r.) schießt den Ball an Torwart Patric Klandt vom FSV Frankfurt vorbei zum 1:0 ( Foto: dpa)

Eintracht Frankfurts Karim Matmour (r.) schießt den Ball an Torwart Patric Klandt vom FSV Frankfurt vorbei zum 1:0

Mit einem überlegenen 6:1 (2:0) im Stadtderby gegen den FSV hat sich Eintracht Frankfurt zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga geschossen. Vor rund 41.000 Zuschauern beherrschte die Eintracht mit ihrer Spielfreude über die gesamte Spielzeit das Geschehen.

Der Duisburger Bruno Soares (o.) und der Hamburger Kevin Schindler kämpfen um den Ball (Foto: dpa)

Duisburgs Soares (o.) und Paulis Schindler kämpfen um den Ball

Zum Auftakt des 22. Spieltags feierte der FC St. Pauli beim MSV Duisburg einen 1:0 (1:0)-Erfolg und damit bereits seinen sechsten Auswärtssieg in dieser Saison. Mit dem Erfolg rangieren die Hamburger im Moment mit 45 Punkten auf Platz zwei, einen Zähler hinter Eintracht Frankfurt (46). Der MSV konnte indes seinen Abwärtstrend nicht stoppen und kassierte bereits die dritte Niederlage in Serie.

Fortuna Düsseldorf (44) und die Spielvereinigung Greuther Fürth (43) können noch an Frankfurt vorbeiziehen, müssten dafür aber ihr jeweiliges Auswärtsspiel bei 1860 München beziehungsweise dem FC Ingolstadt gewinnen.

Rückschlag für Paderborn

Dresdens Mickael Pote (l.) gestikuliert neben Schiedsrichter Christian Leicher (Foto: dapd)

Dresdens Mickael Pote (l.) zweifelt an Schiedsrichter Christian Leicher

Unterdessen ist der SC Paderborn im Aufstiegskampf ins Straucheln geraten. Die Ostwestfalen mussten sich mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden gegen Dynamo Dresden begnügen und verpassten damit die Rückkehr auf die Aufstiegsplätze. Beinahe hätte es noch eine Heimpleite für Paderborn gegeben, doch in der Schlussminute fiel doch noch der Treffer zum 2:2-Endstand.

Der VfL Bochum hat ein kurioses Spiel gegen Union Berlin mit 4:2 (1:0) für sich entschieden. Schiedsrichter Martin Petersen pfiff insgesamt drei Foulelfmeter. Die Bochumer verwandelten ihre zwei Strafstöße genauso, wie die Berliner ihren. In den 21 vorherigen Saisonspielen hatte der VfL keinen einzigen Strafstoß zugesprochen bekommen.

Karlsruhe verlässt Abstiegsplätze

Der Karlsruher SC hat einen großen Schritt im Abstiegskampf geschafft. Durch einen 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen Energie Cottbus verließen die in der Rückrunde weiter ungeschlagenen Badener zum ersten Mal seit dem 15. Spieltag wieder die Abstiegszone. Die Cottbusser sind jetzt seit sieben Spielen sieglos, waren aber lange Zeit das spielerisch bessere Team.

Autoren: Calle Kops (sid/dpa)
Redaktion: Andreas Sten-Ziemons