1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Eintracht Frankfurt

Die Eintracht hat ein Problem mit überbordenden Ansprüchen: In den Köpfen Champions-League, auf dem Platz Abstiegskampf und zwischendrin viel Ärger, so war es traditionell. Es gehört zu den großen Leistungen von Trainer Friedhelm Funkel und Präsident Heribert Bruchhagen, die Erwartungen der Fans in den letzten Jahren geerdet zu haben, doch im Sommer war es wieder soweit. Man würdige in den Medien die gebrachten Leistungen nicht, tobte Funkel, in den letzten Jahren habe man die Ziele stets übertroffen. "Das ist an der Tabelle abzulesen".

Tatsächlich boomt es bei der Eintracht: Der Club habe die wirtschaftlich "erfolgreichste Saison" aller Zeiten hinter sich, konnte Bruchhagen vermelden. Mit 26.000 wurden so viele Dauerkarten verkauft wie nie. Nun soll es auch sportlich weiter bergauf gehen: Dabei sollen die "Knaller" (Funkel) Inamoto und Mahdavikia und der Mexikaner Aaron Galindo helfen. "Das sind Volkshelden in ihrer Heimat", sagt Funkel - und hofft, dass der Iraner und der Japaner bald auch in Hessen als solche verehrt werden.

Trainer: Friedhelm Funkel

Zugänge: Junichi Inamoto (Galatasaray Istanbul), Kreso Ljubicic (eigene Jugend), Mehdi Mahdavikia (Hamburger SV), Aaron Galindo (Grasshopper Zürich)

Abgänge: Benjamin Huggel (FC Basel), Jermaine Jones (Schalke 04), Christopher Reinhard (Karlsruher SC), Marko Rehmer (unbekannt), Daniyel Cimen (Kickers Offenbach, war zuletzt an Eintracht Braunschweig ausgeliehen)

Saisonziel: "Wir werden versuchen, uns zu verbessern", sagt Bruchhagen. Sieh an.

Und wo landen sie: Die Eintracht nimmt Kontakt zu den UEFA-Cup-Rängen auf.

Mannschaftsfoto Eintracht Frankfurt

Hintere Reihe (l-r): Franco Lionti (Materialwart), Thomas Kühn (Physiotherapeut), Aleksandar Vasoski, Chris, Marco Russ, Alexander Meier, Sotirios Kyrgiakos, Faton Toski, Mounir Chaftar, Michael Fink, Junichi Inamoto. Mittlere Reihe (l-r): Rainer Falkenhain (Leiter der Lizenzspielerabteilung), Dr. Christoph Seeger (Mannschaftsazt), Björn Reindl (Physiotherapeut), Patrick Ochs, Ioannis Amanatidis, Christoph Preuß, Albert Streit, Michael Farbacher (Reha-Trainer), Andreas Menger (Torwarttrainer), Armin Reutershahn (Co-Trainer), Freidhelm Funkel (Chef-Trainer). Vordere Reihe (l-r): Markus Weissenberger, Benjamin Köhler, Kreso Ljubicic, Markus Pröll, Oka Nikolov, Jan Zimmermann, Michael Thurk, Marcel Heller, Christoph Spycher