1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Eintracht Frankfurt wieder erstklassig

Nach Greuther Fürth hat auch Eintracht Frankfurt den Aufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht. In der Montagspartie des 32. Spieltags setzten sich die Hessen bei Schlusslicht Aachen durch.

Eintracht Frankfurt steht nach der SpVgg Greuther Fürth als zweiter Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga fest. Dank eines 3:0 (1:0)-Sieges bei Alemannia Aachen zum Abschluss des 32. Spieltags der 2. Bundesliga kann Frankfurt bei acht Punkten Vorsprung auf den drittplatzierten Fortuna Düsseldorf nicht mehr von einem der beiden direkten Aufstiegsplätze verdrängt werden. Für die Hessen ist es nach 1998, 2003 und 2005 der vierte Aufstieg der Vereinsgeschichte.

Aachens Alper Uludag (r.) im Kampf um den Ball mit Frankfurts Sebastian Jung (2.v.r.) (Foto: REUTERS)

Auf dem Weg ins Fußball-Oberhaus war die Eintracht von Aachen nicht zu stoppen

Vor 28.000 Zuschauern in Aachen markierten Mohamadou Idrissou (45. Minute/48.) mit einem Doppelpack und der Aachener Seyi Olajengbesi (72./Eigentor) die Treffer für die Eintracht. Die Alemannia konnte einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf nicht verhindern und taumelt als Tabellen-Schlusslicht bei fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz der 3. Liga entgegen.

Düsseldorf auf Relegationskurs

Bereits am Sonntag hatte Fortuna Düsseldorf den dritten Tabellenrang übernommen. Die Rheinländer gewannen gegen den 1. FC Union Berlin mit 2:1 und hoffen weiter auf den Aufstieg. Der bisherige Tabellendritte SC Paderborn verlor dagegen beim Karlsruher SC mit 0:2 und rutschte auf Platz fünf ab. Die Badener machten durch diesen Sieg einen Schritt Richtung Klassenverbleib. Dagegen stehen die Zeichen für Hansa Rostock auf Abstieg in die 3. Liga. Beim FC St. Pauli gab es eine 0:3 Niederlage. Die Hamburger bleiben damit als Vierter Düsseldorf auf den Fersen.

Die Fürther Fans feiern vor dem Spiel in Frankfurt den Aufstieg. (Foto: dpa)

Fürther Fans feiern schon vor der Partie beim FSV Frankfurt den erstmaligen Aufstieg

Aufsteiger und Spitzenreiter Greuther Fürth erreichte zum Auftakt des Spieltags nur ein 1:1 beim FSV Frankfurt - für die Hessen ein wichtiger Punkt auf dem Weg zum Klassenverbleib. Nicht ganz so vielversprechend ist die Lage von Energie Cottbus. Die Brandenburger kamen gegen den VfL Bochum ebenfalls nur zu einem 1:1 und bleiben stark abstiegsgefährdet. Torlos endete die Begegnung zwischen Eintracht Braunschweig und dem MSV Duisburg. 1860 München besiegte den bayerischen Rivalen FC Ingolstadt mit 4:1. Im Sachsenderby versäumte es Erzgebirge Aue mit einem 1:1 gegen Dynamo Dresden, einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen.

Die Redaktion empfiehlt