1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Eintracht Frankfurt fast durch

Fürth steht als Aufsteiger so gut wie fest und auch Eintracht Frankfurt stößt die Tür zur 1. Bundesliga weit auf. Im Abstiegskampf muss Aachen eine bittere Auswärtspleite verkraften und bleibt Letzter.

Die Frankfurter Alexander Meier (l.) und Mohamadou Idrissou (M.) jubeln nach dem Tor zum 1:0 neben Aues Dominic Rau (Foto: dpa)

Die Frankfurter Alexander Meier (l.) und Mohamadou Idrissou (M.) jubeln nach dem Tor zum 1:0 neben Aues Dominic Rau

Eintracht Frankfurt steht kurz vor der Rückkehr in die 1. Fußball-Bundesliga. Der Tabellen-Zweite der 2. Liga besiegte am 31. Spieltag Erzgebirge Aue mit 4:0 (2:0). Die Eintracht hat nun acht Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger aus Düsseldorf, der erst am Montag (16.04.2012) bei Dynamo Dresden antreten muss. Für den Tabellen-15. Aue erhöht sich nach der dritten Niederlage in Serie die Abstiegsgefahr.

Schlusslicht Aachen verliert in Duisburg

Der Duisburger Bruno Soares (l.) und der Aachener Torwart Boy Waterman (r.) kämpfen um den Ball (Foto: dpa)

Duisburg ringt Aachen nieder

Der MSV Duisburg hat sich vorerst von der Abstiegszone gelöst und die Sorgen bei Schlusslicht Alemannia Aachen vergrößert. Der Tabellenletzte verlor mit 0:2 (0:0) beim Revierclub. Aachen hat bei drei verbleibenden Spielen sechs Punkte Rückstand auf den rettenden 15. Platz. Duisburg baute den Abstand auf Relegationsrang 16 und den am Sonntag (15.04.2012) spielenden Karlsruher SC auf sieben Zähler aus.

Fürth hat Relegation sicher

Heinrich Schmidtgal (r.) von Greuther Fürth jubelt mit seinen Kollegen Edgar Prib (M.) und Olivier Occean über seinen Treffer zum 1:0 (Foto: dpa)

Liga 1: Fürth kann bereits feiern

Unterdessen kann Greuther Fürth die Planungen für das Fußball-Oberhaus vertiefen. Nach dem 2:1 (1:0)-Heimerfolg über Konkurrent FC St. Pauli zum Auftakt der Runde ist den Fürthern der Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsrang in den verbleibenden drei Spieltagen nicht mehr zu nehmen. Mit nun 67 Zählern rangiert Fürth zwei Punkte vor dem ersten Verfolger Eintracht Frankfurt und zehn Punkte vor dem Tabellendritten Fortuna Düsseldorf. Sollte Düsseldorf sein Auswärtsspiel in Dresden verlieren, wäre sogar schon der Bundesligaaufstieg der Fürther perfekt. St. Pauli dagegen bleibt auf dem vierten Platz, liegt nun schon elf Punkte hinter Fürth und muss auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

FSV schafft Sprung aus dem Tabellenkeller

Mit einem 5:0 (1:0)-Auswärtssieg über Hansa Rostock hat sich der FSV Frankfurt aus der Abstiegszone ins Mittelfeld katapultiert. Mit nun 33 Zählern belegt der FSV Rang elf. Rostock bleibt Vorletzter. Die Hansa hatte zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen.

Im dritten Auftaktspiel setzte sich Union Berlin in einem sportlich unbedeutenden Spiel mit 1:0 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig durch. Union bleibt damit Siebter, Braunschweig Achter, beide stehen im gesicherten Mittelfeld.