1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Einsteins Relativitätstheorie als Ballett

Einsteins Relativitätstheorie kommt jetzt auch als Ballett auf die Bühne. Die Uraufführung des Balletts mit dem Titel "Constant Speed" ist für Mai 2005 in London geplant. Es wird von der ältesten britischen Tanzgruppe, Rambert, aufgeführt. Die Musik dazu von Franz Lehár stammt aus dem Jahr 1905 – dem Jahr, in dem der deutsche Physiker seine wichtigsten Schriften veröffentlichte. Der Choreograf Mark Baldwin ließ sich während der Ausarbeitung von einem Physikprofessor beraten. Er sei nun davon überzeugt, dass die Theorie "ziemlich gut im Tanz ausgedrückt werden kann".

Das Ballett ist eine Auftragsarbeit für das renommierte Institute of Physics, das damit das "annus mirabilis" 1905 feiern will, das Wunderjahr von Albert Einstein (1879-1955) vor 100 Jahren. Tanz sei ein "perfektes Medium", um Einsteins Erkenntnisse zu verdeutlichen, sagte Prof. Peter Main vom Institute of Physics. Die wichtigsten Aspekte der Theorie seien schließlich Raum, Zeit und Bewegung.

  • Datum 10.01.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/66UQ
  • Datum 10.01.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/66UQ