1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Einigung über Reform des EU-Zuckermarktes erzielt - Geringere Preissenkung und mehr Verlustausgleich für Bauern

Nach dreitägigen Verhandlungen haben sich die EU-Agrarminister am Donnerstag in Brüssel auf die Reform der 40 Jahre alten Zuckermarktordnung geeinigt. Der von der EU garantierte Zucker-Marktpreis soll bis 2010 um nur noch 36 Prozent gesenkt werden. Ursprünglich sollte die Preissenkung 39 Prozent betragen. Die Entscheidung sei im Ministerrrat mit einer großen qualifizierten Mehrheit angenommen worden, sagte ein Sprecherin des britischen Ratsvorsitzes. Nach Angaben aus den Delegationen sollen 64 Prozent der Einkommenseinbußen der Rübenbauern über einen Restrukturierungsfonds ausgeglichen werden. Notwendig ist die EU-Reform, weil die Welthandelsorganisation WTO die Zuckermarktordnung als Verstoß gegen internationale Regeln bewertet hat. Der EU-Zuckerpreis ist derzeit drei Mal so hoch wie auf dem Weltmarkt. Die EU-Neuregelung muss spätestens am 22. Mai 2006 in Kraft treten.

  • Datum 24.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7W51
  • Datum 24.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7W51