1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Einheitliche Notrufnummer in der Slowakei eingeführt

Bratislava, 1.7.2003, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Ab heute (1.7.) braucht man sich in der Slowakei nur eine einzige Notrufnummer zu merken. Die Nummer 112 gilt für den ärztlichen Notdienst, die Polizei sowie für die Feuerwehr. Die bisherigen alten Nummern - 150 für die Feuerwehr, 155 für den Notarzt und 158 für die Polizei - gelten parallel zur neuen Nummer noch vier Jahre lang, bis das sogenannte integrierte Rettungssystem voll in Betrieb sein wird. Die Zentren des integrierten Rettungssystems wurden bei allen Kreisämtern errichtet. Die Angestellten der zentralen Meldestelle absolvierten spezielle Schulungen. Sie müssen mindestens eine Fremdsprache beherrschen.

Die einheitliche Notrufnummer 112 gilt in mehreren europäischen Ländern. Die Slowaken interessieren sich für sie seit einigen Tagen, obwohl die Nummer offiziell erst ab heute funktioniert. Einige Rettungsteams weisen aber auf mögliche Anfangsschwierigkeiten hin. Bis das integrierte System völlig in Betrieb sein wird, werden die Menschen in Not entscheidende Sekunden verlieren. Deswegen sei es in den Anfängen besser, die alten Nummern zu benutzen.

Die Errichtung des integrierten Rettungssystems soll rund 400 Millionen SKK (ca. 9,65 Millionen Euro – MD) kosten. Im Jahre 2007 wird das System landesweit in Betrieb sein und statt drei Notrufnummern wird es nur eine einzige - die 112 - geben. (fp)

  • Datum 02.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3oCG
  • Datum 02.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3oCG