1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Einheit der Christen ist Hauptziel von Benedikt XVI.

In seiner ersten Predigt skizzierte der neue Papst Benedikt XVI. die Grundzüge seines Pontifikats. Als wichtigste Ziele nannte er die Einheit der Christen sowie den Dialog mit der Jugend und anderen Religionen.

default

Erste Messe als Papst

Benedikt XVI. feierte in der Sixtinischen Kapelle mit den Kardinälen des Konklaves seine erste Messe als Oberhaupt der katholischen Kirche. Im Anschluss an die Eucharistiefeier in der Sixtinischen Kapelle hielt er eine Ansprache.

Am Tag nach seiner Wahl bekannte er sich entschieden zur Weiterführung der Reformen des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965). Das Konzil hatte eine Öffnung der Kirche zur Welt und innerkirchliche Reformen in Gang gesetzt. Zugleich betonte der neu gewählte Papst am Mittwoch (20.4.2005), er werde den Dialog mit anderen Kirchen und Religionen fortführen.

Bewahrung des Friedens

Ratzinger wird Benedict XVI

Spezieller Gottesdienst in der Heimatstadt von Papst Benedikt XVI. Marktl am Inn

Dabei rückte er auch die Bewahrung des Friedens in den Mittelpunkt. Im August will der Papst zum Weltjugendtag nach Köln kommen: "Mit Euch, liebe Jugend, Zukunft und Hoffnung der Kirche und der Menschheit, will ich weiter den Dialog führen."

"Der Nachfolger des Petrus übernimmt die vorrangige Verpflichtung, mit aller Kraft an der Wiederherstellung der vollen und sichtbaren Einheit aller zu arbeiten, die Christus folgen", sagte der neue Pontifex unter dem prächtigen Freskengewölbe. "Dafür reicht es nicht, guten Willen zu demonstrieren. Konkrete Taten sind notwendig", sagte Ratzinger in der auf Latein gehaltenen Predigt. Zugleich rief der Papst zu Frieden und Dialog auf. "Ich wende mich an alle, auch an die, die anderen Religionen folgen, oder einfach eine Antwort suchen auf fundamentale Fragen der Existenz."

Erinnerung an Vorgänger

Eindringlich erinnerte der Papst an seinen Vorgänger Johannes Paul II. "Es scheint mir, seine starke Hand zu fühlen, die meine festhält." Er hinterlasse "eine mutigere, freiere und jüngere Kirche".

Galerie: Papst Benedikt Bild 7, 1. Messe von Papst Benedikt

Bild von der Messe in der Sixtinischen Kapelle

Noch am Mittwoch wollte der neue Papst in den Apostolischen Palast umziehen. Dort befinden sich die Papstgemächer in der dritten Etage hoch über dem Petersplatz. Ein Fischerring zum Zeichen der Papstmacht müsse erst noch in der richtigen Größe angefertigt werden, berichteten italienische Medien. An diesem Sonntag findet die Messe zur feierlichen Amtseinführung im Petersdom statt. (mik)

Die Redaktion empfiehlt