1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Presse

"Eingemauert" erhält RIAS-Medienpreis

Berlin – Die RIAS Berlin Kommission hat am 30. Mai die Medienpreise 2010 für Beiträge zur deutsch-amerikanischen Verständigung verliehen. Der Neue-Medien-Preis ging an die Dokumentation "Eingemauert" von DW-TV.

default

Die Computeranimation der Berliner Mauer wurde als „einfallsreiche und sehr informative Entdeckungsreise durch die innerdeutschen Grenzanlagen“ gewürdigt. „Eingemauert“ stelle „einen herausragenden geschichtlichen Beitrag zum 20. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer dar“, heißt es weiter in der Begründung.

Christoph Lanz, Fernsehdirektor der Deutschen Welle, nahm den Preis aus den Händen von Kulturstaatsminister Bernd Neumann, Ehrenvorsitzender der RIAS Berlin Kommission, entgegen.

In seiner Laudatio würdigte Neumann die "packende Rekonstruktionsarbeit". "Die Deutsche Welle ist eine gute Adresse für das moderne Deutschland“, befand Neumann.

„Eingemauert“ ist ein Projekt der DW in Zusammenarbeit mit der Stiftung Berliner Mauer anlässlich des 20. Jahrestags des Mauerfalls und des 50. Jahrestags des Mauerbaus 2011. Die Dokumentation ist als DVD erhältlich und auf YouTube zu sehen.

Die RIAS Berlin Kommission ist eine zwischenstaatliche Organisation zur Förderung der deutsch-amerikanischen Verständigung im Rundfunkwesen. Vorsitzender ist der Intendant der DW, Erik Bettermann.



WWW-Links