1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Einfach mobil sein

Wie finde ich den besten Weg von A nach B? Die App moovel kombiniert ausgewählte Verkehrsmittel, schlägt passende Routen vor und hilft im Anschluss bei der elektronischen Bezahlung.

"Ich möchte heute um 17.30 Uhr von Berlin Hauptbahnhof nach Frankfurt Airport Terminal 1." So könnte eine Suchanfrage bei moovel aussehen. Einfach die gewünschten Daten in den Lückentext eingeben, schon sucht die App nach passenden Verbindungen. Zukünftige und häufiger genutzte Routen können gespeichert und bei Bedarf erneut abgerufen werden - vorausgesetzt der User lässt sich registrieren. Die vorgeschlagenen Verbindungen lassen sich anschließend nach Fahrpreis und nach der für die Strecke benötigten Zeit sortieren. Wer registriert ist und Bankdaten hinterlegt, kann die Fahrten direkt über die App abrechnen lassen, was die App von anderen Routenplanern abhebt.

An Verkehrsmitteln stehen sowohl öffentliche als auch private Anbieter zur Verfügung: von der Deutschen Bahn, über Mitfahrgelegenheiten, Auto- und Fahrradverleiher bis zu Taxis. Wer keine Lust hat, bei Regen Fahrrad zu fahren oder in der Rushhour im Bus zu stehen, kann in den Sucheinstellungen das entsprechende Verkehrsmittel deaktivieren. Falls nur Haltestellen oder das nächste Taxi benötigt werden, findet sie der Nutzer auf der Umgebungskarte.

Im Test konnte Moovel vor allem mit schickem Design und intuitivem Layout punkten. In der Berliner Innenstadt hat die App alle gewünschten Verbindungen fehlerfrei wiedergegeben. Es stellt sich dennoch die Frage nach der Transparenz und Gewichtung der einzelnen Verkehrsmittel, da Car2go, mytaxi und moovel allesamt Tochterunternehmen der Daimler AG sind und gemeinsame Interessen verfolgen. Für unsere Fahrt vom Berliner Hauptbahnhof zum Frankfurter Flughafen empfahl uns die App lediglich Fahrten mit der Deutschen Bahn und die entsprechenden Anschlussverbindungen im Nahverkehr. Schnellere oder günstigere Verkehrsmittel, wie Flugzeug und Fernbus wurden gar nicht angezeigt. Auch Angebote der Partnerfirma mitfahrgelegenheit.de wurden im Test nicht vorgeschlagen.

Fazit: Die Stärken von moovel liegen eindeutig im Nahverkehr. Wer sich für die elektronische Ticket-Abrechnung begeistern kann, für den ist moovel eine Überlegung wert. Sparsame User, die zudem überregional unterwegs sind, sind mit anderen Apps besser beraten.

Android, iPhone, Größe: 25.1 MB , Sprachen: deutsch, englisch, kostenlos